Rezept Zwiebelkuchen mit Brotteig

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zwiebelkuchen mit Brotteig

Zwiebelkuchen mit Brotteig

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22873
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6724 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine Reste im Joghurtbecher !
Stechen Sie kurz mit dem Messer in den Beckerboden des Joghurts. Der Joghurt lässt sich dann ohne Rest problemlos aus dem Becher stürzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
500 g Brotteig für Sauerteigbrot
1 kg Zwiebeln
- - Butterschmalz
- - Salz
- - Pfeffer
- - Kümmel
1 Glas Schmand
- - Dörrfleisch
- - Hessen a la carte 2
- - Rezept von Karin Kühn
- - erfasst von Michael Bromberg
Zubereitung des Kochrezept Zwiebelkuchen mit Brotteig:

Rezept - Zwiebelkuchen mit Brotteig
Den Brotteig in eine Springform (28 cm) einbringen und einen ca. 2 cm hohen Rand bilden. Die Zwiebeln in feine Scheiben schneiden und in Butterschmalz andünsten. Zum Ablaufen auf einen Durchschlag geben, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Den Brotteig mit Schmand bestreichen, Zwiebelmasse daraufgeben und mit gewürfeltem Dörrfleisch bestreuen. Der Kuchen wird bei 225°C gebacken. MMMMM-----------------------Zubereitung:------------------------------

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sanddorn - Vitamine vom StrauchSanddorn - Vitamine vom Strauch
Wer schon einmal auf der Ostseeinsel Hiddensee unterwegs war, ist ihm garantiert begegnet: dem Sanddornstrauch.
Thema 8867 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen
Römertopf - kochen wie die alten RömerRömertopf - kochen wie die alten Römer
Nicht nur die Römer bevorzugten Tontöpfe beim Garen von Speisen, auch andere Kulturen kennen und schätzen die Vorzüge des Naturmaterials.
Thema 15307 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Bratäpfel aus dem Ofen oder MicrowelleBratäpfel aus dem Ofen oder Microwelle
Bratäpfel werden gerne mit Romantik, Märchen, Schneetreiben und Winterzauber in Verbindung gebracht - und auf der anderen Seite umso seltener zubereitet. Der Grund: Die meisten Äpfelliebhaber glauben, für einen Bratapfel bedarf es eines echten Ofens.
Thema 58084 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |