Rezept Zwiebel Pizza

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zwiebel-Pizza

Zwiebel-Pizza

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22998
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3042 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Salbeitee !
Gegen Blähungen, Angina , Blasenentzündungen, Gicht ,Gallenbeschwerden, Kramfadern,Wechselbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
1  Pk. Tk-Pizzateig (500g)
2 Bd. Lauchzwiebeln (300g)
350 g Champignons
2 El. Öl
150 g Kabanossi-Wurst
150 g geraspelter Greyerzer-Käse
- - Salz
- - Pfeffer
- - Majoran
Zubereitung des Kochrezept Zwiebel-Pizza:

Rezept - Zwiebel-Pizza
Pizzateig nach Packungsanweisung auftauen lassen. Lauchzwiebeln und Champignons putzen, waschen und kleinschneiden. Im heißen Öl ca. 5 Minuten dünsten. Kabanossischeiben, Käse und Gemüse mischen. Würzen. Pizzateig vierteln und auf einer bemehlten Arbeitsfläche jeweils zu einem Rechteck (ca. 20 x 15 cm) ausrollen. Belag gleichmäßig darauf verteilen. Bei 200 Grad 20-25 Minuten backen. Dazu: gemischter Salat. Pro Person ca. 770 kcal (3230 kJ) Zubereitungszeit: ca. 1/2 Stunden. * aus "Für Sie"

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Halloween Party - Cocktails und Drinks mit RezeptideenHalloween Party - Cocktails und Drinks mit Rezeptideen
Wie wäre es mit einem Schluck Hirn? Oder steht Ihnen der Sinn eher nach einem Gläschen Blutbowle? An Halloween steht Gruseliges hoch im Kurs – schließlich gilt es, all den bösen Geistern zu zeigen, dass in diesem Haus nicht gut Kirschen essen ist.
Thema 63681 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 8148 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Weihnachtsbrauch und Esskultur - wie Feiern unsere Nachbarn in Frankreich ?Weihnachtsbrauch und Esskultur - wie Feiern unsere Nachbarn in Frankreich ?
Frankreich ist bekannt für hohe Esskultur, und so verwundert es wenig, dass auch in Frankreich die Weihnachtsfeiertage mit leckeren Schlemmereien begangen werden.
Thema 14386 mal gelesen | 03.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |