Rezept Zweifarbige Spargelmousse mit Radieschenvinaigrette

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zweifarbige Spargelmousse mit Radieschenvinaigrette

Zweifarbige Spargelmousse mit Radieschenvinaigrette

Kategorie - Vorspeise, Mousse, Gemuese, Spargel, Sauce Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25290
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9630 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Fisch in Milch auftauen !
Ist der Fisch eingefroren, dann sollten die ihn in Milch auftauen. Der Gefriergeschmack wird herausgezogen, und das Aroma des Fisches wird wesentlich verbessert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
100 g Weisser Spargel; geputzt gewogen
100 g Gruener Spargel; geputzt gewogen
- - Salz
- - Butter
1 Prise Zucker
6 Scheib. Gelatine
100 g Schlagsahne
1 El. Petersilie; gehackt
1 1/2 El. Weissweinessig
1  Fruehlingszwiebel
- - Salz
- - Pfeffer
1 Prise Zucker
3 El. Oel
3  Radieschen; in feine Stifte geschnitten
- - Kresse; zur Dekoration
Zubereitung des Kochrezept Zweifarbige Spargelmousse mit Radieschenvinaigrette:

Rezept - Zweifarbige Spargelmousse mit Radieschenvinaigrette
Den geschaelten weissen Spargel in kurze Stuecke schneiden, den im unteren Drittel geschaelten gruenen Spargel ebenfalls kleinschneiden. Die Schalen beider Spargelsorten in Wasser mit etwas Salz, einem Stich Butter und einer Prise Zucker 1/2 Stunde auskochen. Die Schalen durch ein Sieb abgiessen, die Bruehe dabei auffangen. Die weissen und die gruenen Spargelstuecke getrennt in etwas von dieser Spargelbruehe weichkochen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Spargelsorten abgiessen und jeweils getrennt mit dem Puerierstab des Handruehrers puerieren. Noch heiss in jedes Pueree die Haelfte der ausgedrueckten Gelatine ruehren. Die Puerees durch ein Sieb streichen und kraeftig abschmecken, unter das gruene Pueree die gehackte Petersilie ziehen. Beide Massen kalt stellen. Die Schlagsahne steif schlagen. Sobald die Spargelpuerees fest werden, jeweils die Haelfte der Sahne unterziehen. Kleine Portionsfoermchen (125 ml Inhalt) oder Tassen mit kaltem Wasser ausspuelen und zuerst die weisse Masse einfuellen und glattstreichen, dann die gruene Masse daraufgeben und ebenfalls glattstreichen. Die Foermchen auf die Arbeitsflaeche aufstossen, damit sich die Masse gut setzt. Fuer mindestens 4 Stunden, besser ueber Nacht, in den Kuehlschrank stellen. Fuer die Vinaigrette die Fruehlingszwiebel in feine Ringe schneiden, in eine kleine Schuessel geben und mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker verruehren. Das Oel und die in feine Stifte geschnittenen Radieschen unterruehren. Die Spargelmousse mit einem spitzen Messer vom Rand des Foermchens loesen, kurz in heisses Wasser tauchen und auf Teller stuerzen. Die Radieschenvinaigrette mit einem Loeffel drumherum verteilen. Mit etwas Kresse bestreuen und mit einem knusprigen Weissbrot servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Surf & Turf - Kulinarisches aus den USASurf & Turf - Kulinarisches aus den USA
In Amerika darf alles ein wenig größer ausfallen – das ist nicht nur ein beliebtes Klischee, sondern gerade in punkto Essen die schlichte Wahrheit – so zum Beispiel bei Surf & Turf.
Thema 22836 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Apfelstrudel und Zwiebelstrudel, alles über StrudelApfelstrudel und Zwiebelstrudel, alles über Strudel
Nicht nur Arnold Schwarzenegger schwärmt in höchsten Tönen vom Apfelstrudel (dem speziellen Strudel seiner Mutter, natürlich).
Thema 8346 mal gelesen | 30.08.2008 | weiter lesen
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21218 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |