Rezept Zuckermaisgratin

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zuckermaisgratin

Zuckermaisgratin

Kategorie - Gemuese, Gratin, Mais Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25490
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2286 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Forelle blau !
Karpfen oder Forelle blau gelingt nur, wenn Sie die weiche Schleimschicht auf der Haut nicht verletzen. Diese Schicht ist es nämlich, die durch den Essig blau gefärbt wird. Darum sollten Sie den Fisch auch nicht von außen salzen, da das Salz die empfindliche Außenschicht zerkratzen würde.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4 gross. Maiskolben
4 mittl. Feste Tomaten
1  Gruene Peperoni
1  Peperoncino
1 mittl. Zwiebel
100 g Magere Bratspecktranchen
4  Eier
1 dl Milch
1 dl Creme freche
50 g Gruyere; gerieben
- - Butterflocken
- - Annemarie Wildeisen Meyers Modeblatt 37/99 Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Zuckermaisgratin:

Rezept - Zuckermaisgratin
Die Maiskolben von den Blaettern und Faeden befreien. Die Kolben in ungesalzenem (!) Wasser fuenf bis acht Minuten kochen. Abschuetten und kalt abschrecken. Dann die Kolben auf den Stielansatz stellen und die Koerner von der Spitze her mit einem scharfen Messer abschneiden. Die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, schaelen, quer halbieren, entkernen und klein wuerfeln. Peperoni und Peperoncino halbieren und entkernen. Die Peperoni klein wuerfeln. Den Peperoncino in feinste Streifchen schneiden. Die Zwiebel schaelen und hacken. Den Bratspeck in feine Streifen schneiden. In einer beschichteten Bratpfanne im eigenen Fett leicht roesten. Dann Peperoni, Peperoncino und Zwiebel beifuegen und unter Wenden vier bis fuenf Minuten duensten. Leicht abkuehlen lassen. Dann die Maiskoerner und die Tomatenwuerfel untermischen. Alles in eine gut ausgebutterte Gratinform geben. Eier, Milch, Creme fraiche und Gruyere gut verquirlen. Ueber die Gratinzutaten geben. Alles mit Butterflocken belegen. Den Maisgratin im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille waehrend fuenfundzwanzig bis dreissig Minuten goldbraun backen. Heiss servieren. Als Beilage passen Salzkartoffeln und/oder ein gruener Salat. :Fingerprint: 21064873,101318767,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Creme brulee das Dessert zum AbschlussCreme brulee das Dessert zum Abschluss
Die Crème brûlée ist ein Dessert, das niemals an Ruhm eingebüßt hat, obwohl es seit Jahrzehnten zur den Klassikern der süßen Küche gehört.
Thema 29477 mal gelesen | 14.09.2008 | weiter lesen
Hirse sättigt und ist gesund, das richtige für die VollwertkücheHirse sättigt und ist gesund, das richtige für die Vollwertküche
In den modernen Kochbüchern und TV-Shows spielt die Hirse keine große Rolle. Doch das Internet spiegelt eine andere Realität wider.
Thema 34390 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen
Paella ein Hauch von Spanien, Paella mit RezeptideenPaella ein Hauch von Spanien, Paella mit Rezeptideen
Wer kenn sie nicht? Paella, das spanische Nationalgericht aus der Region Valencia. Die Original Paella besteht aus Reis, Hühnchenfleisch, Schweinefleisch und Kaninchen. Die gemischte Paella mit Meeresfrüchten ist durch die Touristen entstanden.
Thema 56800 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |