Rezept Zucchinisalat mit Walnuessen und gebratenem Kalbsbries

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zucchinisalat mit Walnuessen und gebratenem Kalbsbries

Zucchinisalat mit Walnuessen und gebratenem Kalbsbries

Kategorie - Salate Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28164
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2682 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine grünen Kartoffeln !
Sie Sollten immer nur ausgereift Kartoffeln essen. Sind die Kartoffeln noch grün, wurden sie meist falsch gelagert. Kartoffeln müssen dunkel lagern. In den grünen Kartoffeln, ebenso wie in der grünen Schale und in den Keimen ist das stark giftige Solanin enthalten. Auch wenn sie nur leicht grünlich sind, sparen Sie nicht am falschen Fleck, und werfen die Kartoffeln in den Müll.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
2  Zucchini
16  Walnuesse
- - Weinessig
- - Himbeeressig
- - Walnussoel
- - Salz
- - Pfeffer
800 g Kalbsbries
1  Zwiebel
1  Lorbeerblatt
2  Nelken
- - Essig fuers Kochwasser
80 g Butter
- - Salz
- - Pfeffer
- - Mehl zum Wenden
3  Tomaten: abgezogen in Filets
Zubereitung des Kochrezept Zucchinisalat mit Walnuessen und gebratenem Kalbsbries:

Rezept - Zucchinisalat mit Walnuessen und gebratenem Kalbsbries
Die Zucchini waschen und mit der Schale in Julienne schneiden. In einer Schuessel mit den Gewuerzen und dem Essig zu einem Salat anmachen. Zuletzt das Walnussoel dazugeben. Die Walnuesse grob zerkleinern und untermischen. Fuer das gebratene Kalbsbries die Briesstuecke eine Stunde in kaltes Wasser legen. Falls noetig, die Blutreste nochmals auswaschen. Frisches Wasser etwas mit Essig saeuern, mit gespickter Zwiebel und Salz zum Kochen bringen. Sobald die Fluessigkeit zu sprudeln beginnt, Briesstuecke hineinlegen und bei schwacher Hitze (ca.60oC) ungefaehr 20 Minuten pochieren. Rausnehmen und nach dem Abkuehlen die aeusseren Bindehaeute entfernen und in Scheiben schneiden. Das Bries wuerzen, leicht mehlieren und in Butter braten. Den huegelartig angerichteten Salat mit dem Bries umlegen und mit abgezogenen Tomatenfilets garnieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Baseler Brunsli - Weihnachtsgebäck aus der SchweizBaseler Brunsli - Weihnachtsgebäck aus der Schweiz
Die Brunsli sind ein traditionelles Schweizer Weihnachtsgebäck und werden je nach Region in unterschiedlichen Zusammensetzungen hergestellt.
Thema 9228 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen
Molekulare Küche - kochen der Zukunft ?Molekulare Küche - kochen der Zukunft ?
Was geschieht beim Kochen? Kürzlich noch hat diese Frage überhaupt niemand gestellt. Kochen war erlernbares Handwerk, bestimmt durch klar umgrenztes Wissen und über Generationen überlieferte Traditionen.
Thema 52773 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Bier das Getränk der Männer oder wer das Bier erfand?Bier das Getränk der Männer oder wer das Bier erfand?
Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen die Terrassen und Gastgärten fluten, hat das Lieblingsgetränk vieler Männer wieder Saison. „Die kühle Blonde“ Bier sorgt für die eine oder andere Hitze im Kopf.
Thema 7369 mal gelesen | 18.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |