Rezept Zitronenhaehnchen (Marokko)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zitronenhaehnchen (Marokko)

Zitronenhaehnchen (Marokko)

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17910
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10007 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Süßer Duft gegen Kochdünste !
Lassen Sie auf dem Herd einen Topf mit Zimt und Zucker etwas warm werden. Wenn Ihre Gäste eintreffen, duftet es sehr angenehm und die Kochdünste werden überdeckt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Haehnchen, ca. 1,2 kg
4  Knoblauchzehen
2 El. Meersalz
1  Gemuesezwiebel, ca. 500 g
10  Safranfaeden
- - Wenig Kurkuma (Gelbwurz)
50 g Huehnerleber
1  Zitrone, eingelegt (s. Rezept "Eingelegte Zitronen")
8  Oliven, gruen, entsteint
1  Frische Zitrone
2  Petersilienzweige, glatt
2  Korianderzweige
1 Tl. Ingwerpulver
1 Tl. Paprika, mild
1/2 Tl. Kreuzkuemmel (Cumin)
- - Pfeffer, schwarz
4 El. Erdnussoel
Zubereitung des Kochrezept Zitronenhaehnchen (Marokko):

Rezept - Zitronenhaehnchen (Marokko)
1. Das Haehnchen aus der Verpackung nehmen. Zwei Knoblauchzehen mit Meersalz im Moerser zu einer Paste zerquetschen. Von Hand gut in die Haut und in die Bauchhoehle des Haehnchens reiben. Anschliessend unter fliessend kaltem Wasser gruendlich spuelen mit mit Kuechenpapier abtrocknen. Dadurch werden allfaellige Rueckstaende entfernt und das Gefluegelaroma unterstuetzt. Dann das Haehnchen (Poulet) in zehn Stuecke zerteilen und nebeneinander in einen flachen Braeter geben. 2. Fuer die Marinade Gewuerze und Oel verruehren. Das Haehnchen damit bestreichen, zudecken und zwei bis vier Stunden im Kuehlschrank marinieren. Die restlichen Knoblauchzehen duenn scheibeln. Gemuesezwiebel vierteln. Mit Safran, Kurkuma und 3 dl Wasser zum Haehnchen geben. Bei kleiner Hitze zugedeckt 30 Minuten schmoren. Dabei die Haehnchenstuecke ab und zu wenden. 3. Zwiebelviertel herausnehmen und mit der Huehnerleber im Cutter mixen. Unter Ruehren in die Sauce geben. Nach Bedarf etwas Wasser zufuegen. Weitere 20 Minuten zugedeckt koecheln. 4. Die eingelegten Zitronen abspuelen, trocknen un in Segmente schneiden. Sie koennen auch ganze Zitronenschnitze mit dem Fruchtfleisch oder nur die Schale verwenden. Mit den Oliven zur Sauce geben und weitere zehn Minuten zugedeckt schmoren. 5. Der frischen Zitrone den Saft auspressen. Die Haehnchenstuecke ohne Sauce auf einer vorgewaermten Platte anrichten und zugedeckt warmstellen. Den Zitronensaft zur Sauce geben, etwas einkochen lassen und nach Bedarf abschmecken. Die Kraeuter von den Stielen zupfen und in Streifen schneiden. Mit der Sauce ueber das Haehnchen verteilen. Dazu passt Couscous oder auch knusprig gebackenes Brot. * Quelle: Migros-Zeitschrift aus der Schweiz, abgetippt und ins Mm-Format * gebracht von P. Mackert, 2:246/8105.0 Erfasser: P. Mackert Datum: 29.09.1995 Stichworte: Haehnchen, Gourmet, Marokko ** Gepostet von Peter Mackert Stichworte: Gefluegel, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Alles Käse oder wasAlles Käse oder was
Vergammelte Milch, sagen die Verächter. Der Himmel auf der Zunge, schwärmen die Liebhaber. Riecht nach ungewaschenen Füßen, schimpfen die einen.
Thema 6235 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Tapas - Voll im Trend, Tapas die kleinen HäppchenTapas - Voll im Trend, Tapas die kleinen Häppchen
Tapas kennt und liebt man in Spanien und in den legendären Bars sind diese kleinen Köstlichkeiten die ganze Theke lang ausgelegt. Von Oliven, eingelegten Tomaten bis zu Calamares können sie alles finden, was die Spanische Küche so bietet.
Thema 34710 mal gelesen | 06.08.2007 | weiter lesen
Antipasti - mediterrane Appetithäppchen vor dem MenüAntipasti - mediterrane Appetithäppchen vor dem Menü
Ein traditionelles italienisches Menü beginnt nicht etwa mit einer Suppe oder einem Nudelgericht, sondern mit einer erlesenen Auswahl an Antipasti.
Thema 14933 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |