Rezept Zimt Mousse mit Gewuerzorangen und Vanilleeis

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zimt-Mousse mit Gewuerzorangen und Vanilleeis

Zimt-Mousse mit Gewuerzorangen und Vanilleeis

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25877
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7735 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebel !
gut für die Haut, desinfizierend, senkt zu hohen Blutzucker, wirkt gegen Aterienverkalkung Grundsätzlich sollte das Gemüse am besten aus Biologischen- Anbau stammen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
8  Orangen
2  Blutorangen
20 g Speisestaerke
100 ml Zitronensaft
80 g Zucker
1  Zimtstange
1  Vanilleschote
1  Sternanis
2  Nelken
2  Vanilleschoten
1/4 l Milch
250 g Sahne
6  Eigelb
150 g Zucker
3 Scheib. Weisse Gelatine
1/4 l Milch
2  Eigelb
50 g Zucker
2 Tl. Zimtpulver
2 El. Amarettolikoer
300 g Schlagsahne
- - Schokoladenornamente; zum Verzieren
- - Petra Holzapfel Harald Schmitt in Brigitte 20/99
Zubereitung des Kochrezept Zimt-Mousse mit Gewuerzorangen und Vanilleeis:

Rezept - Zimt-Mousse mit Gewuerzorangen und Vanilleeis
Fuer die Gewuerzorangen: 1/4 der hellen und die Blutorangen dick schaelen, so dass die weisse Haut vollstaendig entfernt wird. Filets zwischen den Trennhaeuten herausloesen. Saft dabei auffangen. Orangenfilets beiseite legen. Restliche Orangen auspressen und zusammen mit dem aufgefangenen Saft 400 ml (bezogen auf 8 Portionen) abmessen. Staerke mit etwas Saft verruehren. Restlichen Orangen- und Zitronensaft, Zucker, Zimtstange, ausgekratztes Vanillemark, Vanilleschote, Sternanis und Nelken 5 Minuten kochen. Durch ein Sieb giessen, wieder in den Topf fuellen und die Speisestaerke unter Ruehren in den Saft giessen. Nochmals aufkochen, in eine Schuessel geben und die Orangenfilets hineingeben. Durchziehen lassen. Fuer das Vanilleeis: Vanilleschoten laengs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanilleschoten, Vanillemark, Milch und Sahne aufkochen. Topf von der Kochstelle nehmen. Eigelb und Zucker verschlagen und in die heisse Milch-Sahne-Mischung ruehren. Unter Ruehren nochmals erhitzen, bis die Creme etwas dicklich wird. Creme durch ein feines Sieb ruehren und erkalten lassen. In der Eismaschine gefrieren lassen oder in eine Metallschuessel fuellen und alle 30 Minuten mit einem Schneebesen kraeftig durchschlagen. Fuer die Zimtmousse: Gelatine einweichen. Milch aufkochen und von der Kochstelle nehmen. Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen verschlagen und langsam unter Ruehren in die heisse Milch geben. Mischung unter Ruehren so stark erhitzen, dass die Creme dicklich wird. Zimt und Amaretto dazugeben. Gelatine ausdruecken und in der heissen Creme aufloesen. Creme kalt stellen. Sahne steif schlagen. Sobald die Creme anfaengt zu gelieren, Schlagsahne unterheben. Creme mindestens 4 Stunden kalt stellen. Mit einem Essloeffel Nocken daraus abstechen und auf Teller legen. Mit Schokoladenornamenten verzieren. Eis zu Kugeln formen und ebenfalls auf den Tellern anrichten. Zur Dekoration evt. ein Stueck feines Hippengebaeck in die Eiskugel stecken. Orangenfilets und etwas Sud auf die Teller geben und servieren. Anmerkung Petra: Gewuerzorangen und Mousse gemacht, sehr fein. Bei den Orangen doppelte Menge an Orangenfilets verwenden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gaumenfreuden: Kostbare Lebensmittel für GourmetsGaumenfreuden: Kostbare Lebensmittel für Gourmets
Essen war schon immer nicht nur Notwendigkeit, sondern auch Genuss. Und dieser Genuss ließ und lässt sich auf vielerlei Arten und Weisen steigern. Beispielsweise mit exotischen Gewürzen.
Thema 5112 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen
Waffeln - gebackene Waffeln, mit dem richtigen Waffelteig zum ErfolgWaffeln - gebackene Waffeln, mit dem richtigen Waffelteig zum Erfolg
Sobald der Teig in das heiße Eisen tropft, hat die Köchin ruckzuck einen an der Waffel: Kaum ein süßes Gericht duftet beim Zubereiten verführerischer als Waffeln, und deshalb finden sie auch meistens innerhalb von Sekunden begeisterte Abnehmer.
Thema 54391 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 15592 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |