Rezept Zillertaler Krapfen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zillertaler Krapfen

Zillertaler Krapfen

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 1635
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6783 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Reife Honigmelonen !
Reife Honigmelonen sind gelbgrün bis blassgelb. Auf keinen Fall sollten sie grün sein, dann sind sie auf jeden Fall noch unreif. Sie können Sie auch schütteln. Ist die Melone reif, dann hört man innen die Samen rasseln. Außerdem duftet die reife Frucht sehr lecker.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
150 g Mehl
150 g Roggenmehl
1 Tl. Salz
- - Milch nach Bedarf
600 g Kartoffeln
200 g Graukäse
100 g Tilsiter
100 g Alpenkäse
1/2  P. Topfen (Quark)
1  Zwiebel
- - Salz
- - Schnittlauch
- - heißes Wasser
Zubereitung des Kochrezept Zillertaler Krapfen:

Rezept - Zillertaler Krapfen
Aus den Zutaten für den Teig einen glatten Nudelteig kneten, eine 4 cm dicke Rolle formen und 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese mit glattem Mehl dünn und rund ausrollen, bemehlt übereinanderlegen und zudecken, damit die Teigblätter nicht austrocknen. Gewaschene Kartoffeln in der Schale weichkochen, noch heiß schälen und pressen, abkühlen lassen und stampfen. Graukäse, Tilsiter, Alpenkäse und Zwiebeln reiben, Salz und Schnittlauch beifügen und soviel heißes Wasser einstampfen, bis eine bindige, zähe Masse entsteht. Die Fülle soll leicht versalzen schmecken. Sie darf nicht zu weich sein, weil sie sonst beim Backen ausfließt. Die Teigblätter damit bestreichen und übereinanderschlagen. Die Krapfen in wenig heißer Butter braten oder in der Friteuse backen. Evtl. flüssige Butter zureichen. Dazu Milch trinken (sonst nichts), anschließend Obstler Ergibt ca. 30 Stück.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Aubergine - Solanum melongela das köstliche NachtschattengewächsAubergine - Solanum melongela das köstliche Nachtschattengewächs
In Deutschland sind vor allem die tiefvioletten, glänzenden und keulenförmigen Früchte des Nachtschattengewächses bekannt.
Thema 7928 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Rebhuhn - Genuss von WildRebhuhn - Genuss von Wild
Wild zu essen bedeutet, ein Stück europäischer Tradition zu folgen – und das auf sehr angenehme Art und Weise.
Thema 7510 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Heidelbeeren - Eine Frucht mit GesundheitsbonusHeidelbeeren - Eine Frucht mit Gesundheitsbonus
Heidelbeeren können eine pflichtbewusste Hausfrau durchaus an den Rande des Wahnsinns bringen – nämlich dann, wenn sie nicht im Mund landen, sondern auf der reinweißen Bluse oder dem frisch gewaschenen T-Shirt.
Thema 5202 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |