Rezept Zaren Plinsen (Zarskije bliny)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zaren-Plinsen (Zarskije bliny)

Zaren-Plinsen (Zarskije bliny)

Kategorie - Eierspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18314
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4384 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schönes Farbe für die Fleischbrühe !
Braten Sie die Knochen für die Fleischbrühe vor dem Kochen gut an. Sie erhält dann eine schöne dunkelbraune Farbe. Außerdem ist in den Knochen Gelatine enthalten, die die Bratensoße oder Fleischbrühe andickt. Die beste Gelierkraft haben Kalbsknochen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
200 g Butter
6  Eigelb
100 g Mehl
400 ml Sahne
1/2 El. Pomeranzenwasser Ersatz
1/2 Tl. Orangenschale; gerieben
- - Butterschmalz
- - Puderzucker
- - Zitronensaft
- - Warenje; nach Geschmack
Zubereitung des Kochrezept Zaren-Plinsen (Zarskije bliny):

Rezept - Zaren-Plinsen (Zarskije bliny)
Die Butter zerlassen und mit den Eigelben - stets in eine Richtung ruehrend - gut verquirlen, bis die Masse schaeumt. Abkuehlen lassen. Das Mehl mit 3/4 der Sahne verruehren. Unter staendigem Ruehren koecheln, bis die Masse so dick geworden ist, dass sie zum Backen geeignet ist. Abkuehlen lassen. Die Butter-Eier-Masse zugeben, alles gut vermengen. Dabei immer in dieselbe Richtung ruehren. Die restliche Sahne steif schlagen und mit dem Pomeranzenwasser unter den Teig ziehen. In Butterschmalz ausbacken. Die gebackenen Bliny nicht mit einem Messer aus der Pfanne nehmen, sondern auf einen Teller stuerzen. Dabei jeden Bliny mit etwas Puderzucker bestreuen und mit Zitronensaft betraeufeln. Den Bliny-Stapel mit Warenje uebergiessen. Heiss servieren. * Quelle: Irina Carl, Russisch kochen, Edition dia 1993 ISBN 3 86034 112 X Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Eierspeise, Suess, Sahne, Russland, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kaltschalen - Eisgekühlte Suppen zum ErfrischenKaltschalen - Eisgekühlte Suppen zum Erfrischen
Wenn die ersten heißen, schwülen Tage im Anmarsch sind, nimmt die Lust auf langes Stehen vor dampfenden Kochtöpfen ebenso ab wie der Appetit auf schwere, gebratene Hausmanns-Gerichte. Wie wär’s da mit einer Kaltschale?
Thema 8972 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Die Zuckerwurzel, ein Gemüse mit GeschichteDie Zuckerwurzel, ein Gemüse mit Geschichte
Bis zu 8 Prozent Zucker soll sie enthalten, sie trägt also ihren Namen Zuckerwurzel (Sium sisarum) nicht von ungefähr.
Thema 6016 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Stockfisch - luftgetrocknete Delikatesse aus dem MeerStockfisch - luftgetrocknete Delikatesse aus dem Meer
Seinen Namen verdankt der Stockfisch der speziellen Trocknungsmethode, die ihn so haltbar macht. Je zwei gesalzene Fische werden an den Schwänzen aneinander gebunden und so gebündelt zum Trocknen über ein aus Stöcken bestehendes Holzgestell gehängt.
Thema 6760 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |