Rezept Zander Tauentzien

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Zander Tauentzien

Zander Tauentzien

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5190
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2836 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Überglänzen !
Einstreichen von Lebensmitteln (z.b. Braten mit Honig), umihnen ein appetitliches Aussehen zu geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Zanderfilets ä 150 g
- - Zitronensaft
- - Salz
200 ml Weißwein oder Brühe
1  Lorbeerblatt
2  Gewürznelken
30 g Butter
30 g Mehl
100 ml Weißwein
100 ml Brühe
6 El. Sahne
1 Bd. Petersilie
1 Bd. Schnittlauch
Zubereitung des Kochrezept Zander Tauentzien:

Rezept - Zander Tauentzien
Zanderfilet saeubern, mit Zitronensaft saeuern und salzen. Mit Weisswein oder Bruehe, Lorbeerblatt und Gewuerznelken auf 3 oder Automatik- Kochstelle 4-5 anduensten und 10- 15 Min. auf 1/2 garduensten. Den Fisch herausnehmen, warm stellen. Fischfond durchsieben. Fuer die Sosse aus Butter, Mehl, Weisswein, Bruehe und Fischfond eine helle Sosse bereiten. Mit Sahne verfeinern und gut abschmecken. Petersilie waschen, gut trocknen, zupfen und im Universalzerkleinerer hacken. Schnittlauch waschen und klein schneiden. Kraeuter unter die Sosse heben, ueber den Fisch geben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wacholder - Das Küchengewürz mit heilender WirkungWacholder - Das Küchengewürz mit heilender Wirkung
Bereits in altgermanischer Zeit war Wacholder weit verbreitet. Zahlreiche Legenden ranken sich um dieses immergrüne Nadelholzgewächs.
Thema 9487 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Ein Hoch auf die ZwiebelEin Hoch auf die Zwiebel
Schon die Bauarbeiter an der Cheops-Pyramide bekamen Zwiebeln zu essen – und zwar nicht als Strafe, sondern zum Ansporn.
Thema 7556 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Chinesische Küche - Die 5 Elemente KücheChinesische Küche - Die 5 Elemente Küche
Die chinesische Küche ist bekannt für ihre Bekömmlichkeit. Sie ist gesund und ausgewogen. Dabei stützen sich Köche auf fünf Elemente, die auf die Lehren der Traditionellen Chinesischen Medizin zurückzuführen sind: Jin, Mu, Shui, Huo und Tu. Übersetzt bedeutet es Metall, Holz, Wasser, Feuer und Erde.
Thema 15371 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |