Rezept YAKITORI GEGRILLTE HUEHNERSPIESSCHEN

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept YAKITORI - GEGRILLTE HUEHNERSPIESSCHEN

YAKITORI - GEGRILLTE HUEHNERSPIESSCHEN

Kategorie - Gefluegel, Haehnchen, Paprika Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28304
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9344 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sauce hollandaise gerinnt !
Das passiert, wenn sie zu heiß wird, oder die Butter zu schnell untergerührt wurde. Schlagen Sie ein Eigelb mit 2 EL kaltem Wasser auf einem heißen Wasserbad auf, und rühren Sie die geronnene Soße vorsichtig darunter.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
4 El. Zucker
125 ml Mirin (suesser Kochwein)
1/4 l Sojasauce
125 ml Sake (Reiswein)
600 g Huehnerbrust; ausgeloest
1  Rote Paprikaschote
1  Gruene Paprikaschote
- - Meuth/Neuner-Duttenhofer DAS Kochbuch Ilka Spiess
Zubereitung des Kochrezept YAKITORI - GEGRILLTE HUEHNERSPIESSCHEN:

Rezept - YAKITORI - GEGRILLTE HUEHNERSPIESSCHEN
Zucker, Mirin, Sojasauce und Sake rasch um ein Drittel einkochen und abkuehlen lassen. Das Fleisch in kleine Wuerfel von etwa 2 cm schneiden. In dieser Sauce marinieren. Auf kleine Bambusstaebchen spiessen, als obere und untere Begrenzung jeweils ein Stueck rote oder gruene Paprikaschote. Die Spiesschen auf dem eingeoelten Grillrost unter den Grillschlangen des Backofens oder auch in der Pfanne braten. Waehrenddessen immer wieder mit Marinade einpinseln, damit das Fleisch davon dick ueberzogen wird.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21202 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Götterspeise - ein Dessert zum wackelnGötterspeise - ein Dessert zum wackeln
Für die meisten Süßmäuler ist sie untrennbar mit der Kindheit verbunden: die Götterspeise – ein fruchtiges, das zum Nachtisch (Dessert) transparent auf die Teller kommt und wie kein anderes Dessert zum Spielen verführt.
Thema 10192 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 8508 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |