Rezept Yakitori (Gefluegelspiesse) Japan

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Yakitori (Gefluegelspiesse) - Japan

Yakitori (Gefluegelspiesse) - Japan

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14118
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8017 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Glasklare Eiswürfel !
Wenn man Eiswürfel aus Leitungswasser herstellt, sind sie voller Blasen und trüb. Kocht man das Leitungswasser aber ab, lassen sich daraus glasklare Eiswürfel bereiten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
400 g Putenschnitzel
4 El. Sojasauce
4 El. Mirin
1  Scheibe Ingwer; gerieben/gepresst
- - Bambusspiesse
Zubereitung des Kochrezept Yakitori (Gefluegelspiesse) - Japan:

Rezept - Yakitori (Gefluegelspiesse) - Japan
Yakitori ist ein typisches japanisches Rezept (yaki = gegrillt, tori = Haehnchen). Die Putenschnitzel werden abgespuelt, getrocknet und in kleine Wuerfel geschnitten (ca. 2 cm Kantenlaenge). Aus der Soyasauce (und hier gibt es nur wenige gute z. B. von Kikoman oder Yamadsu, sie sind herber als chinesische oder koreanische Soyasauce), dem Mirin (ein suesser Reiswein, den man in den meisten Laeden, die asiatische Lebensmittel haben, bekommt - aber er ist teuer: 500 ml ca. Dm 15.-) und dem Ingwersaft macht man eine Marinade, in der die Pute ca. 30 Minuten ruht. Nun wird das Fleisch auf die Bambusspiesse (nicht Schaschlikspiesse aus Holz - die verkohlen zu schnell) gesteckt und gegrillt. Nach etwa 5 Minuten wendet man die Spiesse und pinselt sie nochmals mit der Marinade ein und grillt die Rueckseite. Dies wiederholt man, bis das Gefluegel gar ist. Serviert wird zu weissem Reis (japanisch zubereitet) mit einem Schuss Sojasauce. Statt der Putenschnitzel kann man auch ein ganzes Haehnchen nehmen und in kleine Stuecke zerteilen (die Haut kann - muss aber nicht - dran bleiben). Die Yakitori sind dann saftiger als mit den Putenschnitzeln. * Quelle: Keiko Yagi-Beising aus Freiburg Gepostet: Norbert Reuter 2:244/1351.54 17.08.94 Erfasser: Stichworte: Gefluegel, Hell, Pute, Japan, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Erdbeeren: Rote Vielfalt im SommerErdbeeren: Rote Vielfalt im Sommer
Die Erdbeere gehört zu den vielseitigsten Früchten, die Pflanzen erzeugen können. Ob als Bestandteil von Obstsalaten oder als alleinige Frucht auf dem Kuchen- oder Tortenboden - den meisten sind diese beiden Produktionen aus Erdbeeren sicherlich gut bekannt.
Thema 3200 mal gelesen | 20.04.2010 | weiter lesen
Prinzenrolle der Doppel Keks GenussPrinzenrolle der Doppel Keks Genuss
Was Bahlsens Leibniz-Butterkeks für Deutschland, ist die Prinzenrolle für Belgien. Wie der Deutsche Herrman Bahlsen importierte auch der belgische Bäckermeister Edouard de Beukelaer die Cakes-Idee aus England.
Thema 13473 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen
Eis selbst oder selber gemacht, schmeckt einfach besserEis selbst oder selber gemacht, schmeckt einfach besser
Mami, Papi, ich will ein Eis! Wer Kinder hat, kennt diesen Spruch im Sommer nur zu gut. Und die Kleinen wollen meist am liebsten nicht nur ein Eis, sondern am besten gleich alle – und von jeder Eisbude, die man nur sieht.
Thema 25929 mal gelesen | 21.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |