Rezept Wurst

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wurst

Wurst

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9577
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12531 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Stecker raus im Urlaub !
Wenn sie Verreisen, dann ziehen Sie den Stecker Ihres Kühlschrankes heraus. Das Eisfach lassen sie abtauen und wischen den gesamten Innenraum mit Essig aus. Die Tür lassen Sie während Ihrer Abwesenheit offen stehen, dann kann es nicht muffig riechen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Wurst:

Rezept - Wurst
Rund 1500 Wurstsorten und ueber 100 Arten von Wuerstchen gibt es in der Bundesrepublik. Die meisten sind beliebt als Brotbelag, einige davon kann man auch zu vorzueglichen schnellen Gerichten verwenden. Bruehwuerste: Dazu gehoeren Frankfurter und Wiener, Knack- und Bockwurst und die Fleischwurst. Alle, bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Frankfurter), haben ihren Sortennamen daher, weil sie nach dem Fuellen zuerst heiss geraeuchert und danach gebrueht werden. Die Fleischwurst steht in der Reihe der Bruehwuerste am hoechsten in der Verbrauchergunst. Sie wird aus Rind- und fettem Schweinefleisch hergestellt und als Brotbelag ebenso gern gegessen wie heiss mit Senf zu Kartoffelgerichten, in Eintoepfen, als Ragout und Gulasch. Die Wuerstchen werden nur in Wasser, auf Gemuese oder in Suppen erhitzt, aber nie gekocht. Bratwuerste. Dazu gehoeren z.B. Kalbsbratwurst, Thueringer Bratwurst, Nuernberger Rostbratwurst. Bratwuerste - ob grob oder fein - bestehen aus ungepoekeltem Fleisch von Rind, Schwein und Kalb. Die ungeraeucherten und ungebruehten Wuerste muessen innerhalb von 6 Stunden verzehrt werden (andernfalls werden sie der Haltbarkeit wegen vom Hersteller nachtraeglich gebrueht; selbstverstaendlich lassen sie sich nachher ebenso gut braten). Wenn man sie vor dem Braten kurz in heisses Wasser legt, platzen sie nicht. Eine Sonderstellung nimmt die Muenchner Weisswurst ein, die nie gebraten, sondern stets nur gebrueht wird. Kochwuerste: Dazu gehoeren alle Sorten von Leber- und Blutwurst. Die Hauptzutaten bestehen aus Innereien, gekochten Fleischteilen, Blut und Speck. Geraeuchert gibt es sie als Aufschnitt, ungeraeuchert werden sie als Schlachtwuerste nur erhitzt. Rohwuerste: Dazu gehoeren Landjaeger, Mettwurst, Debrecziner, Salami, Zervelat und Polnische. Sie werden aus zerkleinertem Fleisch und Fett mit Salz und Gewuerzen hergestellt, getrocknet und geraeuchert. Durchschnittsbedarf: 2 Wuerstchen pro Person oder 150 g Wurst am Stueck fuer warme Gerichte. Einfrieren: Wurst kann man portionsweise einfrieren. Am besten geschnitten. Auch Wuerstchen kann man ins Gefriergeraet legen. Sie sind aber als Dosenware oder als Dauerware verpackt besser. ** From: powerplay@joker.zer.sub.org Date: Tue, 10 May 1994 Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: Wuerste, Informationen, Grundlagen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
New York Diät - Richtige Ernährung und FitnessNew York Diät - Richtige Ernährung und Fitness
David Kirsch hat sich nicht nur als Fitness-Coach von Prominenten wie beispielsweise Heidi Klum einen Namen gemacht. Auch die mittlerweile äußerst bekannte New York Diät geht auf sein Konto.
Thema 17126 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen
Tipps für die Studentenküche - Günstig, lecker und gesundTipps für die Studentenküche - Günstig, lecker und gesund
Studieren und jobben kosten eine Menge Energie. Umso wichtiger ist für Studierende eine gesunde Ernährung, die auch Rücksicht auf einen klammen Geldbeutel nimmt. Ist das überhaupt zu schaffen?
Thema 15674 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Obst Grillen - Dips und Marinaden versüßen den GenussObst Grillen - Dips und Marinaden versüßen den Genuss
Jeder grillt. Egal an welchem Garten oder Balkon man vorbeikommt. Und fast überall Würstchen, Chickenwings, Steaks, Kartoffeln, hier und da etwas Gemüse... Zeit für eine Revolution! Grillen Sie mal Obst.
Thema 11388 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |