Rezept Wuerzige Fischpastete

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wuerzige Fischpastete

Wuerzige Fischpastete

Kategorie - Pasteten, Terrinen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8504
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3313 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebel !
gut für die Haut, desinfizierend, senkt zu hohen Blutzucker, wirkt gegen Aterienverkalkung Grundsätzlich sollte das Gemüse am besten aus Biologischen- Anbau stammen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
750 g Mehl 4 Eier
75 g Schmalz
3 El. Wasser
1500 g Forellen
1 Bd. Petersilie
- - Majoran
- - Kerbel 2 Knoblauchzehen
- - Salz
- - Pfeffer
3  Zwiebeln
3  Eier
1/4 l Weisswein
1/8 l Bruehe
3 El. Butter
75 g duenngeschnittene Speckscheiben
Zubereitung des Kochrezept Wuerzige Fischpastete:

Rezept - Wuerzige Fischpastete
Aus dem Mehl, 3 Eiern, dem erwaermten Schmalz und dem Wasser einen trockenen Teig bereiten. Ist er zu broeselig wird das weitere Ei zugegeben. Den Teig nun in Frischhaltefolie einschlagen, einige Stunden ruhen lassen. Inzwischen werden die Forellen gewaschen, gesaeubert, enthaeutet und entgraetet. Das Fleisch bis auf zwei Filets fein wiegen. Zum Fischfleich die Gewuerze, den zerdrueckten Knoblauch, die Kraeuter und die sehr fein gehackten Zwiebeln geben und durchmischen. (Vorsicht, kraeftig wuerzen, da kalt gegessene Pasteten sonst fade schmecken.) Dann die Eier, die weiche Butter, den Wein und die Bruehe unterziehen. Alles gut durcharbeiten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig ausrollen und die gefettete Pastetenform (Kastenform) damit auslegen. Einen Teil fuer den Deckel zurueckbehalten. Die Form nun mit den Speckscheiben auslegen und die Haelfte der Fuellung daraufgeben. Die beiden mit Speckscheiben umwickelten Filets darauflegen und mit der restlichen Fuellung bedecken. Den Teigrand befeuchten und den Deckel auflegen und andruecken, mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen (E: 200 Grad, G: Stufe 3) ca. 1 Stunde backen. Garprobe mit einem Holzspiesschen machen, bleibt es beim Herausziehen trocken, ist die Pastete gar. Die Pastete in der Form einige Stunden auskuehlen lassen, aus der Form stuerzen und in dicke Scheiben schneiden. Anrichten und servieren. Bei unserem ersten (und bisher einzigen) Versuch mit dieser Pastete hatten wir dazu keine Sauce, aber die allgemeine Meinung war, dass es nicht schlecht gewesen waere, dazu eine Sauce (vieleicht eine "Wuerzige Meerrettichsauce") zu reichen. Ich habe diese Pastete schon mal mit Lachs gemacht, weil der zu der Zeit erheblich billiger war, als frische Forellen. Das hat auch sehr gut funktioniert. ** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993 Stichworte: Andreas, Pasteten, Fischgerichte

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Alles Käse oder wasAlles Käse oder was
Vergammelte Milch, sagen die Verächter. Der Himmel auf der Zunge, schwärmen die Liebhaber. Riecht nach ungewaschenen Füßen, schimpfen die einen.
Thema 6437 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Saisonbeginn für schmackhafte BlütenSaisonbeginn für schmackhafte Blüten
Wenn ein lindes Frühlingslüftchen lieblich-süß um die Nase schmeichelt, sind die tiefvioletten Blüten des Wohlriechenden Veilchens (Viola odorata) nicht fern.
Thema 7335 mal gelesen | 23.02.2007 | weiter lesen
Königsberger Klopse mein LeibgerichtKönigsberger Klopse mein Leibgericht
Es gibt Küchenklassiker, die es wert sind, in die nächste Generation getragen zu werden, denn ein gutes Gulasch, ein krosses Brathähnchen oder ein würziger Eintopf bereichern jeden Speiseplan. Königsberger Klopse können sogar Gästen serviert werden.
Thema 20457 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |