Rezept Wuerzig gefuellte Gans mit Blaukraut

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wuerzig gefuellte Gans mit Blaukraut

Wuerzig gefuellte Gans mit Blaukraut

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8508
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8489 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ein Bad für Zitronen !
Legen Sie ungespritzte Zitronen ca. 10 Minuten in heißes Wasser. Sie erhalten dann fast die doppelte Saftmenge.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Gans (ca. 2.500 g)
- - Salz
- - Pfeffer
500 g Aepfel
250 g Birnen
2  Zwiebeln
1 Tl. Zimt
- - Majoran
- - Thymian
- - Honigwasser (Verhaeltnis 1:1)
Zubereitung des Kochrezept Wuerzig gefuellte Gans mit Blaukraut:

Rezept - Wuerzig gefuellte Gans mit Blaukraut
Die Gans ausnehmen, waschen, abtrocknen und innen salzen sowie pfeffern. Die Aepfel und Birnen schaelen, vierteln, entkernen und in Wuerfel schneiden. Die Zwiebel in duenne Ringe schneiden undmit dem Obst mischen, mit Zimt, Pfeffer und Salz kraeftiger wuerzen. Die Fuelle in die Gans geben und diese verschliessen. Jetzt wird die Gans dressiert, d.h., Fluegel und Keulen werden eng an das Tier geheftet. Die so vorbereitete Gans mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, gerebeltem Majoran und frisch in der Hand zerriebenem Thymian kraeftig einreiben, mit der Brust nach unten auf einen Bratrost oder in einen Braeter legen und in den vorgeheizten Backofen (E: 200GradC, G: Stufe 3) schieben. Nach 15 Minuten zweifingerhoch kochendes Wasser zugiessen und die Gans an den Seiten , Hueften, am Ruecken und oberhalb der Fluegel mit einer Nadel einstechen, damit sie Fett verliert. Das Fett giesst man waehrend der Bratzeit des oefteren ueber die Gans. Nach einer Stunde wird die Gans umgedreht und nach 2-2 1/4 Stunden wird der Ofen auf starke Oberhitze geschaltet. Die Gans mit dem kalten Honig-Wassergemisch ueberstreichen und noch ca. 5 Minuten braeunen lassen, so wird sie knusprig goldbraun. Die Gans noch etwa 10 Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen, damit sich die Fleischsaefte beruhigen und setzen koennen, herausnehmen und auf ein Tranchierbrett legen. Den Verschluss oeffnen und die Fuellung aus der Gans herausnehmen. Anrichten. Die Gans tranchieren. Dazu recht man "Rothes Kraut" (Rotkraut) und "Semmladorttem" (Semmeltorte) mit der der Bratensaft aufgetunkt wird. Uebrigens: Bitte wenn moeglichst eine (frische) deutsche Gans dazu nehmen. Da diese mit einiger Sicherheit nicht mit der tierquaelerischen Druckluftmethode gestopft werden. In anderen Laendern ist es durchaus ueblich Gaense mit "Druckluftkanuelen" zu stopfen, dabei duerfen dann jedem "Stopfer" soundsoviele Gaense am Tag platzen! Der Mehrpreis fuer eine entsprechende Gans laesst sich wohl verkraften (zumal man ja nicht jede Woche eine kauft). ** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993 Stichworte: Andreas, Gefluegelgerichte, Gans

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bison Fleisch, das zarte und würzige BüffelfleischBison Fleisch, das zarte und würzige Büffelfleisch
Für die Indiander Amerikas war der Büffel nicht nur ein heiliges und verehrtes Tier, sondern auch die wichtigste Basis der täglichen Ernährung und Rund-um-Versorgung.
Thema 13315 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen
Tempura - Ausgebackene Köstlichkeiten aus JapanTempura - Ausgebackene Köstlichkeiten aus Japan
Fisch im Bierteig, süßes Schmalzgebackenes, frittierte Kartoffelstäbchen – das alles sind Gerichte, welche die Kategorie „Leichte Küche“ wahrhaftig nicht verdient haben.
Thema 12360 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Petersilie gehört in jede KräuterküchePetersilie gehört in jede Kräuterküche
Krause Petersilie ist das unkomplizierteste und vielseitigste Kraut, das auf deutschen Fensterbänken und in Kräuterrabatten gedeiht.
Thema 5470 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |