Rezept Wirsingnester mit Petersiliensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wirsingnester mit Petersiliensauce

Wirsingnester mit Petersiliensauce

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29242
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5162 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Obstessig stärkt die Abwehrkräfte !
Vermischen Sie einen guten Schluck Obstessig mit Honig und verdünnen das Ganze mit Wasser. Vor dem Frühstück eingenommen, stärkt es die Körperabwehrkräfte und schützt vor Erkältungen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
200 g Bulgur
350 ml Gemüsebrühe
1 Tl. Curry oder Kurkuma
1 klein. Spitzkohl
250 ml Gemüsebrühe
1  Zwiebel
350 g Möhren
60 g TK-Erbsen
30 g Butter/Magarine
1  Saft einer Zitrone
1 Tl. Kräutersalz
1 Tl. Piment
1 Tl. Koriander
1 Bd. Petersilie
20 g Butter als Flöckchen
100 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
2 El. Reismehl
1/2  Saft einer Zitrone
1/2 Tl. Frugola
1/2 Tl. Kräutersalz
Zubereitung des Kochrezept Wirsingnester mit Petersiliensauce:

Rezept - Wirsingnester mit Petersiliensauce
:Pro Person ca. : 477 kcal :Pro Person ca. : 1995 kJoule :Eiweiß : 13 Gramm :Fett : 21 Gramm :Kohlenhydrate : 53 Gramm :Dauert ca. : 70 Minuten Den Bulgur in der Gemüsebrühe zusammen mit dem Curry oder Kukuma in ungefähr 15 Minuten garen. Den Wirsing in die einzelnen, ganzen Blätter zerlegen. Diese in der Gemüsebrühe etwa 10 Minuten dünsten. Dann auf einem Sieb abtropfen und etwas abkühlen lassen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Möhren putzen, waschen und raspeln. Die Erbsen auf ein Sieb schütten, mit heißem Wasser überbrühen und gut abtropfen lassen. Die Butter in einem Topf erwärmen und die Zwiebelwürfel darin glasig werden lassen. Anschließend die geraspelten Möhren und die Erbsen hinzugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und mit dem Zitronensaft ablöschen. Die Masse mit dem gegarten Bulgur vermischen. ein viertel der Petersilie waschen, fein zerkleinern und unter die Gemüsemasse mischen. Ein Förmchen (Porzellantasse oder Muffinförmchen) mit Spitzkohlblättern auskleiden und etwa 2-3 Eßlöffel Gemüsefüllung hineingeben und gut andrücken.Mit den Wirsingblättern abdecken. Dann aus der Form drücken und die Wirsingnester in eien gefettete Auflaufform setzen. Auf jedes Nest ein Flöckchen Butter setzen und bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen. Petersiliensauce: In der Zwischenzeit die restliche Petersilie grob zerhacken und zusammen mit der Gemüsebrühe im Mixer pürieren. Anschließend das Pürierte durch ein Sieb streichen und den Petersiliensaft auffangen. Die Sahne in einem Topf geben, das Mehl unterrühren und aufkochen lassen. Den Petersiliensaft sowie den Zitronensaft angießen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Petersilie auf Tellern anrichten, die Wirsingnester daraufsetzen und die Petersiliensauce dazu reichen. Quelle: Vegetarisch fit 3/97 Erfasst von Nadja Kramer

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bunte Marzipanherzen zum Muttertag mit RezeptideeBunte Marzipanherzen zum Muttertag mit Rezeptidee
Der Muttertag steht vor der Tür, und an diesem besonderen Tag freut sich die Mama nicht nur über Blumen oder Parfüm, sondern auch über Selbstgebackenes.
Thema 4889 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen
Ostern - Ein Osterlämmchen zum BackenOstern - Ein Osterlämmchen zum Backen
Keine Bange - für dieses Osterlämmchen muss kein Tier getötet werden. Denn das klassische Osterlamm liegt nicht in den Vitrinen einer Fleischerei, sondern in den Schaufenstern der Bäckereien. Es sieht nicht nur süß aus, sondern schmeckt auch süß.
Thema 8568 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen
Margarine - ein Kunstprodukt zum StreichenMargarine - ein Kunstprodukt zum Streichen
Aus der gesunden Ernährung ist die Margarine heutzutage nicht mehr wegzudenken. Sie ist überwiegend pflanzlicher Natur und in der halbfetten Variante deutlich leichter als Butter.
Thema 3722 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |