Rezept Wirsingkohl

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wirsingkohl

Wirsingkohl

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 4360
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13427 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Butter einfieren !
Butter kann über mehrere Monate gefroren aufbewahrt werden, wenn sie luftdicht verschlossen wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Wirsingkohl:

Rezept - Wirsingkohl
Der Krauskopf der Kohl-Familie liegt nach Weiß- und Rotkohl auf Platz 3 der begehrten Kohlsorten. Die deutschen Erzeuger ernten im Jahr ca. 50000 Tonnen und können damit die heimische Nachfrage nahezu decken. In Dithmarschen und anderen Küstenregionen beschert das Jod- und salzhaltige Klima dem Wirsing ein besonderes Plus: Dort ist, wenn nicht überhaupt chemieloser Anbau erfolgt, nur ein Viertel der andernorts notwendigen Spritzmittel erforderlich. Bei uns zulande ist der Wirsing, der ursprünglich aus mediterranen Zonen stammt, seit dem 18. Jahrhundert bekannt. Etwa 200 Jahre wurde das zarte Kohlgemüse arg mißhandelt, nämlich "totgekocht". Erst die Meister der Neuen Küche haben die frühen Sorten für Gourmets entdeckt, sie wickeln zum Beispiel Filets und Farcen in die zarten Blätter ein. Pflanze: Anders als bei Rot- und Weißkohl schließen sich die Blätter nur zu lockeren Köpfen zusammen, die plattrund, rund, oval, kegelförmig oder spitz sind. Die Blätter sind am Rand gewellt, netzartig gerippt, höckerig oder "blasig" gekräuselt. Oft öffnen sich die Köpfe oben, bilden eine dekorative "Blüte" Sorten: Vorreiter ist im Frühling der sogenannte Adventswirsing. Im Herbst gepflanzt, überwintert er in milden Lagen (die Pflanze verträgt bis zu minus 15 C) auf dem Feld. Es folgen Früh-, Sommer-, Herbst und Winterwirsing. Frühe und mittelfrühe Sorten haben kleine, meist geöffnete graugrüne bis dunkelgrüne Köpfe mit hellen Innenblättern. Sie sind ein Feingemüse, das schnell gart. Herbst- und Wintersorten haben meist geschlossene Köpfe von gelblicher Farbe mit cremeweißen oder goldgelben Innenblättern. Sie schmecken herzhaft, brauchen eine längere Garzeit, werden gern zu Gemüsesuppen und Eintöpfen verwendet. Als Salatzutat ist Wirsing kaum geeignet. Inhalt: Wie ihre Geschwister sind auch die Krausköpfe wertvoll für die menschliche Ernährung. Sie enthalten außer Kohlenhydraten und Eiweiß die Mineralstoffe Calcium, Kalium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Eisen, außerdem Provitamin A und Vitamin C. Mit 30 Kalorien pro 100 g ist Wirsing gut für die schlanke Linie.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fanta - der neue Öko DrinkFanta - der neue Öko Drink
Nun hat die Ökowelle auch die Coca-Cola Company erreicht. Der Limonadenklassiker „Fanta“ wird zur Bionade. Die zuckersüße Brause wird dem Biotrend angepasst und soll mit neuer Rezeptur den Markt erobern.
Thema 4762 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Der Frühlings-Salat von AldiDer Frühlings-Salat von Aldi
Der Frühling hat gegonnen auch wenn man es noch nicht so spürt, aber das Verlangen nach einem gesunden Salat ist jetzt schon da.
Thema 9500 mal gelesen | 26.02.2006 | weiter lesen
Fleischgerichte vom Pferd - Eine magere Alternative?Fleischgerichte vom Pferd - Eine magere Alternative?
Verständlicherweise empfinden viele den Verzehr von Pferdefleisch als schwierig, vor allem wenn sie Pferde halten oder reiten. Jedoch ist Pferdefleisch schmackhaft und gesund.
Thema 6277 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |