Rezept Windbeutel, Brandteig Grundrezept

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Windbeutel, Brandteig-Grundrezept

Windbeutel, Brandteig-Grundrezept

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26432
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 88170 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: die richtige Temperatur für das Fett !
Halten sie einen trockenen Holzlöffelstiel in das Fett. Schäumen rundherum kleine Bläschen auf, dann hat das Fett die richtige Temperatur. Der Braten kann hinein.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1/4 l Milch
65 g Margarine/Butter
1 Prise Salz
150 g Mehl 6 Eier
- - Manfred
Zubereitung des Kochrezept Windbeutel, Brandteig-Grundrezept:

Rezept - Windbeutel, Brandteig-Grundrezept
= Viele haben beim Backen von Windbeuteln mit Sicherheit die Erfahrung gemacht dass, wenn man zu neugierig ist und vorzeitig den Ofen oeffnet, die Windbeutel sehr schnell zusammenfallen und recht unansehnlich werden,sie sind dann einfach nur flache, feuchte Fladen! = Selbst wenn man sich beherrscht und die Windbeutel erst nach Ablauf der Backzeit aus dem Ofen holt,sind sie nach dem Erkalten von innen meist sehr feucht,man hat das Gefuehl,der Teig waere nicht ganz gar! = Der kleine,in der harten Baeckereipraxis erprobte Trick: = Man sammelt einige leere Konservendosen (keine beschichteten!), und brennt sie im Ofen bei 250GradC ca 20 Minuten aus. Wenn man nun den Brandteig fuer die Windbeutel mittels eines Spritzbeutels mit eingesetzter 13er Sterntuelle aufs Backblech gespritzt hat, (eine fingerdicke und im Durchmesser ca 6cm grosse Spirale aufspritzen) stuelpt man die gefetteten und mit Mehl ausgeschwenkten Dosen darueber. = Die Backzeit betraegt jetzt ungefaehr 20-30 Minuten bei 200GradC. = Wichtig ist,dass man die Windbeutel sofort nach dem Backen aus den Dosen holt,da sie im kalten Zustand nur noch sehr schwer heraus zu bekommen sind! = DER EFFEKT: 1.Die Windbeutel sind mehr als doppelt so gross bei gleicher Teigmenge. = 2.Die Windbeutel fallen nicht gleich zusammen, wenn mal die = Ofentuere geoeffnet wird. 3.Das Innere des Windbeutels ist nicht mehr matschig und etwas bissfester. = Dieser Tip bezieht sich auf die Herstellung von Windbeuteln unter Verwendung von Brandteig ! = Die Teigherstellung : ******************** Milch,Butter und Salz in einen Topf,kurzaufkochen,dann das Mehl dazu und unter staendigem Ruehren solange auf der Kochstelle lassen,bis sich der Teig vom Topfboden loest und am Ruehrloeffel haengen bleibt. Von der Kochstelle nehmen und sofort 1 Ei unterruehren,abkuehlen lassen. Dann unter staendigem Ruehren so viele Eier unterruehren, bis der Teig glaenzt und schwer reissend vom Loeffel faellt. = Zur Aromatisierung kann man Vanillezucker zugeben. = Wenn man 1 Ei zusaetzlich unterruehrt und etwas Rum dazugibt,kann man mit diesem Rezept auch Spritzringe herstellen,die dann im Fett schwimmend ausgebacken werden und nach dem Backen mit einer Glasur verziert werden koennen. Man nennt sie dann "Eberswalder Spritzkuchen". = Auch das Bestaeuben mit Zimt/Zuckermischung oder mit Puderzucker macht die Spritzringe sehr dekorativ und schmackhaft. = PS: Sie brauchen die Windbeutel nicht unbedingt mit Sahne zu fuellen. Spritzt man die Beutel entsprechend kleiner auf und fuellt sie hinterher mit einer Kaesekrem-Fuellung, koennen sie z.B. als Haeppchen auf Sylvester gereicht werden. = Alles in allem ist Brandteig sehr vielseitig verwendbar,man kann sogar Tortenboeden daraus fertigen, um spaeter Sahne-Torten daraus zu machen. Hier kann man fuer die Fuellung der eigenen Kreativitaet freien Lauf lassen, denn von Obst ueber Sahne bis zu Schokoladensahne schmeckt Brandteig durch seinen relativ neutralen Eigengeschmack hervorragend ! =

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 10380 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Der Schwertfisch: Gladiator der MeereDer Schwertfisch: Gladiator der Meere
Die Schwertfische fühlen sich eigentlich in warmen oder sogar tropischen Gewässern wohl und nur dort laichen sie auch.
Thema 9836 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen
F.X. Mayr-Kur - Diät mit Gemüse, Getreide und Obst abnehmenF.X. Mayr-Kur - Diät mit Gemüse, Getreide und Obst abnehmen
Gesundheit, natürliche Schönheit, Vitalität und eine gute Figur sind Wünsche von vielen Personen. Der österreichische Arzt Dr. F. X. Mayr erkannte, dass man Gesundheit und Wohlbefinden nur durch eine gesunde, leistungsfähige Verdauung schaffen kann.
Thema 22574 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |