Rezept Wildsuelze mit Preiselbeer Senf Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wildsuelze mit Preiselbeer-Senf-Sauce

Wildsuelze mit Preiselbeer-Senf-Sauce

Kategorie - Suelze, Wild, Hase, Sauce, Preiselbeer Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25915
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5499 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Klumpenfreies Salz !
Salz bleibt im Salzstreuer schön rieselfähig und klumpt nicht, wenn man ein paar rohe Reiskörner dazugibt – sie ziehen die Feuchtigkeit stärker an als das Salz.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
50 g Moehren
50 g Sellerieknolle
100 g Lauch
8  Wacholderbeeren
1/2 Bd. Thymian; oder 1 Tl ge- trocknet
2  Hasenkeulen (800 g)
- - Salz
- - Pfeffer
3 El. Oel
1  Lorbeerblatt
1/8 l Wasser (I)
1/8 l Wasser (II)
10 Scheib. Gelatine, weiss
250 g Rosa Champignons, fest
6  Champignons, frisch zur Dekoration
1/8 l Roter Portwein
5 El. Rotweinessig
3 El. Madeira
50 g Preiselbeerkompott (Glas)
1 Tl. Senf, scharf
1 klein. Salatkopf, z. B. Lollo rosso
Zubereitung des Kochrezept Wildsuelze mit Preiselbeer-Senf-Sauce:

Rezept - Wildsuelze mit Preiselbeer-Senf-Sauce
Moehren, Sellerie und Lauch putzen, waschen und grob zerkleinern. Wacholderbeeren zerdruecken. Thymianblaettchen abzupfen. Hasenkeulen mit Salz und Pfeffer einreiben. Oel in einer Pfanne erhitzen. Keulen von allen Seiten darin kraeftig anbraten. Suppengruen, Wacholderbeeren, Thymian und Lorbeer zugeben. Wasser (I) angiessen. Keulen zugedeckt 30-35 Minuten schmoren. Dabei nach und nach Wasser (II) zugiessen. Inzwischen Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Champignons putzen, waschen und in duenne Scheiben schneiden. Keulen aus der Pfanne nehmen, Schmorfond durch eine Mulltuch giessen und aufkochen. Pilzscheiben darin einmal aufkochen, mit der Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen. Fleisch von den Knochen loesen und in sehr feine Scheiben schneiden. Gelatine ausdruecken und im lauwarmen Schmorfond aufloesen. Portwein, Essig und Madeira zugeben. Fond eventuell mit Salz abschmecken. Pilz- und Fleischscheiben gemischt in eine Terrinenform aus Porzellan einschichten und mit dem Fond uebergiessen. Die Suelze ueber Nacht im Kuehlschrank fest werden lassen. Fuer die Sauce das Preiselbeerkompott mit dem Senf verruehren. Die Suelze aufschneiden und auf Salatblaettern anrichten. Jeweils 1 Tl Preiselbeer-Senf-Sauce auf eine Scheibe Suelze geben und mit ein paar frisch geschnittenen Champignonscheiben belegen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Maniok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus SüdamerikaManiok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus Südamerika
Die Maniok-Wurzel stammt ursprünglich aus dem südamerikanischen Raum, ist aber mittlerweile überall in den Tropen und Subtropen zu finden.
Thema 14909 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?
Unsere Großmütter konnten den weihnachtlichen Rehrücken noch aus dem ff zubereiten - duftend und zartrosa im Kern kam er auf die festliche Tafel, umringt von Speckböhnchen, Rotkraut oder würzigen Pfifferlingen.
Thema 12317 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Kaffee trinken ist das GesundKaffee trinken ist das Gesund
1683 eröffnete das erste Kaffeehaus in Wien, und mit ihm entstand eine ganze Kultur, die mit den Jahrhunderten typisch für das gemütliche Österreich wurde.
Thema 9962 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |