Rezept Wildschweinruecken Gourmet

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wildschweinruecken Gourmet

Wildschweinruecken Gourmet

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14081
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 22365 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Käsereste recyclen !
Trockene Käsereste mag meist niemand mehr essen. Wenn man sie reibt und in heißer Milch schmilzt, kann man daraus mit ein paar Gewürzen und Instant-Bouillon eine prima Käsesauce zaubern.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
10  Wacholderbeeren
1000 g Wildschweinruecken
1 Tl. Salz
2 Tl. Edelsuesses Paprikapulver
150 g Durchwachsenen Raeucherspeck in duennen Scheiben
10  Nelken
1  Tas. Oel
1 El. Mehl
1/4 l Apfelsaft
4 El. Preiselbeerkonfituere
4 El. Hagebuttenkonfituere
1/4 l Wasser oder Fleischbruehe
- - Schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
Zubereitung des Kochrezept Wildschweinruecken Gourmet:

Rezept - Wildschweinruecken Gourmet
Die Schwarzkittel, wie die Wildschweine im Volksmund auch genannt werden, haben trotz ihres bedrohlichen Aussehens ueberraschend zartes, wohlschmeckendes Fleisch, wenn es sich nicht gerade um einen alten Keiler handelt, sondern um Frischlinge (Jungtiere) oder Ueberlaeufer (zweijaehrige Tiere). Von aelteren Wildschweinen verwendet man, nach entsprechendem Beizen, meist nur die Keulen und - in der anspruchsvollen feinen Kueche - auch den gefuellten Kopf als Mittelpunkt einer festlichen Tafel. Ruecken, Keulen und Schultern junger Schweine schmecken am besten; delikat sind auch die Innereien. Alle Zubereitungsarten, die wir vom Hausschwein gewohnt sind, lassen sich auch auf Wildschweinfleisch anwenden, wenn man es nicht lieber wildgerecht wie Reh- oder Hirschfleisch behandelt. Frischlinge mit einem Gewicht bis zu 30 kg kann man uebrigens mit der zarten Haut am Spiess braten, waehrend aeltere Tiere unbedingt abgeschwartet und zerwirkt werden muessen. Verwenden Sie fuer dieses delikate Gericht den Ruecken eines jungen Wildschweins, eines Frischlings oder Ueberlaeufers. Er wird wie ein Rehruecken tranchiert. Die Wacholderbeeren, mit Wasser bedeckt, 5 Minuten quellen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Fleisch waschen, trockentupfen, von Sehnen befreien und mit dem Salz und dem Paprikapulver einreiben. Mit den Speckscheiben gleichmaessig bedecken und mit den Nelken feststecken. Den Ruecken auf den Bratrost legen, das Oel in die Fettpfanne giessen und das Fleisch im Backofen etwa 45-50 Minuten braten, dabei haeufig mit Bratfond begiessen, aber nicht umdrehen. Inzwischen das Mehl mit dem Apfelsaft verquirlen. Sobald der Braten gar ist, herausnehmen und warm stellen. Die Apfelsaftmischung mit dem Bratensatz verruehren. Diese Fluessigkeit in einen Topf giessen und auf der Herdplatte andicken lassen. Die beiden Konfitueren und soviel Wasser oder Fleischbruehe einruehren, bis eine saemige Sauce entsteht. Den Braten aufschneiden (den Speck vorher entfernen) und das Fleisch bei Tisch mit Pfeffer bestreuen. Die Sauce gesondert dazu reichen. Das passt dazu: Kartoffelkroketten oder Semmelknoedel, Rotkraut (Blaukraut), mit Preiselbeerkonfituere gefuellte geduenstete Apfelhaelften. Als Getraenk ein kraeftiger Rotwein, zum Beispiel ein Amselfelder aus Jugoslawien. * Quelle: Erfasst von Ulli Fetzer ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sun, 08 Jan 1995 Stichworte: Wild, Haarwild, Wildschwein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tipps für die Studentenküche - Günstig, lecker und gesundTipps für die Studentenküche - Günstig, lecker und gesund
Studieren und jobben kosten eine Menge Energie. Umso wichtiger ist für Studierende eine gesunde Ernährung, die auch Rücksicht auf einen klammen Geldbeutel nimmt. Ist das überhaupt zu schaffen?
Thema 15992 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Wein trinken - die richtigen Weingläser zum WeintrinkenWein trinken - die richtigen Weingläser zum Weintrinken
Weinkenner schwören auf die Wahl des passenden Glases zum edlen Tropfen – und das hat seinen Grund. Erst im richtigen Glas kann der Wein das volle Aroma entfalten. Sauber und geruchsfrei sollte es ohnehin sein:
Thema 10855 mal gelesen | 10.09.2007 | weiter lesen
Salat mit genießbarem UnkrautSalat mit genießbarem Unkraut
Manche so genannten Unkräuter sind so widerstandsfähig, dass man eher die Zier- und Nutzpflanzen zerstört als ihnen mit Gift oder Jäten den Garaus zu machen. Wenden Sie die Not zur Tugend und essen Sie die (Un-)Kräuter einfach auf.
Thema 12268 mal gelesen | 28.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |