Rezept WILDHASENRUECKEN MIT PORTWEINFEIGEN

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept WILDHASENRUECKEN MIT PORTWEINFEIGEN

WILDHASENRUECKEN MIT PORTWEINFEIGEN

Kategorie - Wild, Hase, Feige Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28916
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3106 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: So riecht Blumenkohl nicht !
Eine rohe Kartoffel oder ein Lorbeerblatt im Blumenkohl-kochwasser verhindert eine starke Geruchsbildung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Feigen
60 ml Portwein
250 ml Rotwein
2  Nelken
2  Lorbeerblaetter
2  Kardamom Kapseln
1  Stange Zimt
2  Wildhasenruecken
1  Schweinenetz
4  Portweinfeigen
- - Butterschmalz zum Braten
- - Salz, Pfeffer, schwarz
- - Knochen des Hasenrueckens
- - Fond der Portweinfeigen
400 ml Kalbsfond
2 Tl. Tapiokastaerke
40 g Butter
- - Ilka Spiess Einfach koestlich ! Kochen mit Frank Seimetz
- - Fruechtekueche mit Feigen
Zubereitung des Kochrezept WILDHASENRUECKEN MIT PORTWEINFEIGEN:

Rezept - WILDHASENRUECKEN MIT PORTWEINFEIGEN
Portwein, Wein, Nelken, Lorbeer, Kardamom und Zimt aufkochen. Feigen mit einer Gemuesegabel rundherum einstechen und in den Sud geben darin 8 Min. ziehen lassen. Herausnehmen und den Fond auf eine dickliche Konsistens einkochen. Feigen dazugeben und ueber Nacht darin ziehen lassen. Hasenruecken ausloesen d.h. vom Knochen schneiden. Knochen in etwas Oel anroesten, mit dem Feigenfond abloeschen und mit dem Kalbsfond auffuellen. Diesen Fond mit den Knochen 20 Min. koecheln lassen. Danach durch ein feines Sieb giessen und auf 100 ml einkochen. Falls noetig mit Tapioka binden und die kuehlen Butterwuerfel einruehren. Sosse abschmecken. Hasenruecken auf das zurecht geschnittene Schweinenetz legen und wuerzen. Portweinfeigen oben und unten gerade abschneiden. In die Mitte der beiden Rueckenfilets die Feigen nahtlos aneinander legen. Das Ganze nun mit dem Schweinenetz einschlagen. In heissem Butterschmalz rundherum anbraten. Bei 170 Grad 10 Minuten im Ofen backen. Weitere 10 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Hasenruecken so tranchieren, dass man in der Mitte den Feigenkern sieht und aussen herum den Hasenruecken erkennen kann. Mit der Sosse umgiessen. Als Beilage passt ein Maronen-Kartoffelpueree.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Slow Food - eine Bewegung für mehr Genuss und LebensqualitätSlow Food - eine Bewegung für mehr Genuss und Lebensqualität
2007 ist das Jahr der Slow Food-Jubiläen in Deutschland: 10 Jahre Convivium Nürnberg, 15 Jahre Convivium Berlin, erste deutsche Slow Food-Messe in Stuttgart.
Thema 12588 mal gelesen | 05.06.2007 | weiter lesen
Grünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen NordenGrünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen Norden
Ein Gericht, das so viele Namen hat, besitzt auch viele Freunde. Der Grünkohl ist nicht nur als Braunkohl bekannt, je nach Region auch als Krauskohl oder Federkohl. Außerdem kennt man ihn auch als Lippische, Oldenburger oder Friesische Palme.
Thema 6968 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Fettarm kochen, garen, dämfen, weg mit dem SpeckFettarm kochen, garen, dämfen, weg mit dem Speck
Ach, was war sie schön, die Weihnachtszeit. Leider aber erinnern uns auch unsere Hüften daran, wie schön und vor allem wie lecker sie war. Spekulatius, Plätzchen und Stollen haben sichtbaren Spuren hinterlassen.
Thema 13536 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |