Rezept Wilderergulasch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wilderergulasch

Wilderergulasch

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14073
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4403 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Obst beugt Asthma vor !
Einer englischen Studie zufolge senkt man das Risiko, an Asthma zu erkranken, um rund 40 Prozent wenn man jeden Tag frisches Obst verzehrt. Vitamin-C-reiches Obst wie Zitrusfrüchte hätte eine besonders gute Vorbeugewirkung, stellten die Forscher aus Norfolk fest.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g Wildschweingulasch
4  Wacholderbeeren
3  Pimentkoerner
2 El. Weinessig
1 l Buttermilch
100 g Durchwachsener Raeucherspeck
3  mittl. Zwiebeln
2 El. Oel
1/2 Tl. Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 Tl. Getrockneter Thymian
1 Tl. Edelsuesses Paprikapulver
2 Tl. Worcestersauce
3/8 l Fleischbruehe
2 El. Mehl
1/8 l Herber Rotwein
Zubereitung des Kochrezept Wilderergulasch:

Rezept - Wilderergulasch
Marinierzeit: etwa 12 Stunden Zubereitungszeit: 15 Minuten Garzeit: etwa 70 Minuten (Schnellkochtopf: 15 Minuten) Mutige, kaltbluetige Wilderer existierten frueher nicht nur in der Phantasie des Volkes - als solche verschafften sich Bauern und Holzknechte oft den sonst nicht erschwinglichen Sonntagsbraten. Die Wildschweinwuerfel im eine Schuessel geben. Die Wacholderbeeren zerdruecken, mit den Pimentkoernern, dem Essig und der Buttermilch mischen und ueber das Fleisch giessen. Ueber Nacht marinieren lassen. Die Fleischwuerfel dann aus der Beize nehmen und trockentupfen. Den Speck kleinwuerfeln. Die Zwiebeln schaelen und kleinhacken. In einem grossen Topf (oder im Schnellkochtopf) das Oel erhitzen. Die Speckwuerfel darin ausbraten. Das Fleisch, die Zwiebeln, den Pfeffer, den Thymian, das Paprikapulver und die Worcestersauce zum Speck geben und unter Ruehren kurz anbraten. Mit der Fleischbruehe aufgiessen und bei mittlerer Hitze in reichlich 60 Minuten (Schnellkochtopf 15 Minuten) zugedeckt weichschmoren. Das Mehl mit dem Rotwein verruehren. Die Sauce damit binden und mit etwa 4 Essloeffel durchsiebter Buttermilch abschmecken. ** Das passt dazu ** Semmelknoedel oder Spaetzle, Rosenkohl. ** Als Getraenk ** Ein kraeftiger, trockener Rotwein oder Bier. ** Variante ** Geben Sie vor dem Schmoren noch etwa 30 g getrocknete, ueber Nacht eingeweichte Steinpilze zu dem Gulasch. Diese Menge entspricht etwa 300 g frischen Pilzen. Getrochnete Pilze, die man fast immer auch in Wildhandlungen bekommt, sind wesentlich preiswerter als frische oder Pilze aus der Dose und was besonders wichtig ist: sie geben den Gerichten sogar mehr Aroma als die Pilze aus der Konserve. Erfasser: Stichworte: Wild, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Möhren und Karotten gesundes WurzelgemüseMöhren und Karotten gesundes Wurzelgemüse
Möhren, Karotten, Mohrrüben, Gelberüben – das Wurzelgemüse kennt man sicher schon seit der Steinzeit und unter vielerlei Namen.
Thema 9648 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen
Gärtnern mit und nach dem MondGärtnern mit und nach dem Mond
Gemeint ist damit nicht, nur noch nachts zu arbeiten und den Garten bei Mondlicht umzupflügen, sondern die Kräfte und Einflüsse des Mondes im Bereich des Gartenbaus sinnvoll zu nutzen.
Thema 10115 mal gelesen | 12.06.2007 | weiter lesen
Horst Lichter - die rheinische Frohnatur am KochtopfHorst Lichter - die rheinische Frohnatur am Kochtopf
Dass der 1962 geborene Horst Lichter einmal einen derartigen Bekanntheitsgrad erreichen würde, hat er sich wohl selbst nie träumen lassen.
Thema 8809 mal gelesen | 22.07.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |