Rezept Wildentensuppe mit Maronen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wildentensuppe mit Maronen

Wildentensuppe mit Maronen

Kategorie - Suppe, Wild, Ente, Esskastanie Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25564
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5240 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Suppenwürze aus dem Tee-Ei !
Wenn Sie ihre Gewürze in ein Tee-Ei geben, können Sie dieses nach Fertigstellung des Gerichts ganz einfach wieder herausnahmen. Z.B. Lorbeerblätter oder Nelken, die man ja auch nicht mitisst, muss man nicht lange suchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Wildente; Brueste ausloesen und anderweitig verwenden
50 g Butter
250 ml Rotwein
1 gross. Moehre; grob zerteilt
1/4  Sellerieknolle; grob zerteilt
1  Lauchstange; grob zerteilt
2  Zwiebeln
2 El. Tomatenmark
1 El. Currypulver
3 El. Balsamessig
250 ml Madeira
800 ml Huehnerbruehe
150 g Schmand
- - Salz
- - Pfeffer
250 g Maronen; vakuumverpackt
- - Petersilie; zum Bestreuen
2 El. Geschlagene Sahne
- - Petra Holzapfel
Zubereitung des Kochrezept Wildentensuppe mit Maronen:

Rezept - Wildentensuppe mit Maronen
Die Karkasse der Ente grob zerteilen, in der heissen Butter kraeftig braun braten. Den Rotwein portionsweise zugeben, immer wieder einkochen lassen. Die Zwiebeln zerteilen, die Schnittflaechen auf mit Alufolie bedeckter Herdplatte kraeftig anroesten. Wenn der Rotwein eingekocht ist,grob zerteilte Gemuese und Zwiebeln zu den Karkassen geben und mit dem Tomatenmark und Curry kurz roesten. Mit Balsamico und Madeira abloeschen, kurz durchkochen lassen, dann mit der Huehnerbruehe aufgiessen, salzen und pfeffern und alles mindestens 1 Stunde ganz sanft simmern lassen. Die Bruehe durch ein Spitzsieb in eine Topf giessen, die Maronen zugeben und weich garen. Den Schmand zugeben und alles mit dem Schneidstab puerieren, nochmals abschmecken. Die Suppe mit einem Sahnehaeubchen verzieren und mit Petersilie bestreut servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hartz IV - Tag 7 Günstig essen heißt: Alles selbermachenHartz IV - Tag 7 Günstig essen heißt: Alles selbermachen
Also eins steht fest: Mein Selbstversuch führt dazu, dass ich mehr koche und mehr selbermache, weil ich ja fast ausschließlich Basis-Lebensmittel gekauft habe. Wie schnell schiebt man sich eben mal eine Süßigkeit zwischen die Kiemen, wenn man am Computer sitzt und arbeitet.
Thema 62301 mal gelesen | 17.03.2009 | weiter lesen
Vorratsschädlinge - Was tun bei Schädlingen in der Küche und im Mehl ?Vorratsschädlinge - Was tun bei Schädlingen in der Küche und im Mehl ?
So manches heimische Back-Vorhaben endete schon mit einem Ekelschrei, weil die Haselnüsse plötzlich Beine bekommen hatten und die Rosinen sich in einem klebrigen, weißen Kokon verbargen.
Thema 25171 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Fisch: Der Aal, ein fettiger GenussFisch: Der Aal, ein fettiger Genuss
Fettreich und doch gesund? Das klingt merkwürdig für alle, die durch Low-fat und Atkins-Diät ein wenig verwirrt sind. Doch dem Aal, einem der fettreichsten Fische überhaupt, gelingt diese Gratwanderung tatsächlich hervorragend.
Thema 4540 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |