Rezept Wilde Früchte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wilde Früchte

Wilde Früchte

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 3883
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5058 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Forelle blau !
Karpfen oder Forelle blau gelingt nur, wenn Sie die weiche Schleimschicht auf der Haut nicht verletzen. Diese Schicht ist es nämlich, die durch den Essig blau gefärbt wird. Darum sollten Sie den Fisch auch nicht von außen salzen, da das Salz die empfindliche Außenschicht zerkratzen würde.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Wilde Früchte:

Rezept - Wilde Früchte
In freier Natur wachsen Früchte, die jedermann ernten kann - so er sie kennt. Da mit der Sammelkunst unserer Altvorderen auch das Wissen um Sorten und Fundorte verlorenging, wird manch schmackhafte Frucht gar nicht mehr als solche erkannt oder gar für giftig gehalten. Wir stellen hier eine erste Auswahl mehr und weniger bekannter Wildfrüchte aus unserer Region vor, deren delikates Aroma von keinem der kultivierten Nachkommen erreicht wird. Brombeeren sind "Sammelfrüchte", nicht weil sie gesammelt werden, sondern weil jede einzelne aus bis zu 50 Minifrüchtchen besteht, die auf einem markigen Fruchtboden sitzen. Brombeeren auch Kroatz-, Hund- oder Scharzbeeren genannt werden zwischen August und Oktober geerntet, wenn sie richtig schwarz, saftig und süß sind. Eßkastanien findet man in ganz Deutschland. Mit der gemeinen Roßkastanie sind sie nicht einmal verwandt. Die Früchte sitzen im stacheligen Fruchtbecher, haben eine holzige braune Schale. Das weiße Fruchtfleisch enthält viel Stärke, Eiweiß und Öl, schmeckt roh mehlig und herb. Maronen sind die lieblichen Schwestern der Eßkastanie, munden kräftig und angenehm sahnig, besonders, wenn man die Frucht röstet. Gekocht sind Maronen als Füllung für Geflügel und als Püree zu Fleisch beliebt. Auch süße Spezialitäten werden damit bereitet. Hagebutten sind Scheinfrüchte verschiedener Rosenarten. Ihr Vitamin-C-Gehalt übertrifft den der Zitrone. Sie schmecken roh süßsäuerlich, können zu Trockenfrüchten (halbieren, entkernen, dörren), Mus, Konfitüre, Saft, Tee, Wein und Likör verarbeitet werden. Ernte von September bis November. Haselnüsse wachsen als kleinfruchtige Waldhasel wild in Knicks und an Waldrändern. Die knackige Frucht ist mit 60% Fett, 14 % Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen nicht nur wertvoll, sondern auch kalorienreich. Ernte ab Mitte August. Die Kerne sind bei 2-8°C und 65% Luftfeuchte mehrere Wochen haltbar, in der Schale mehrere Monate. Sie werden auch für Süßspeisen, Salate, Backwaren verwendet. Heidelbeeren (auch Blau- oder Bickbeeren) sind zu finden in Wäldern, Hochmooren, Heidegebieten. Sie enthalten Apfel-, Zitronen- und andere Fruchtsäuren, Vitamine, Mineralien, Gerbstoffe. Roh werden sie eingezuckert mit Milch gegessen, gekocht als Kompott und Kuchenbelag, industriell verarbeite auch als Konfitüre, Saft, Naßkonserve. Getrocknet sind sie ein altes Hausmittel gegen Durchfall. Erntezeit Juni bis September. Himbeeren ("Sammelfrüchte" wie Brombeeren) reifen von Juni bis September in lichten Wäldern, Hecken, Gebüschen. Sie sind meist rot, immer süß, saftig, aromatisch. Wertvolle Inhaltsstoffe: Fruchtzucker und -säuren, Pektin, Mineralien, Provitamin A, Vitamin C und B-Vitamine. Himbeeren schmecken roh vorzüglich, werden zu Süßspeisen, Roter Grütze, Konfitüre, Saft verarbeitet.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Eismaschinen - Nutzlos oder Praktisch ?Eismaschinen - Nutzlos oder Praktisch ?
Sie möchten genau wissen, welche Zutaten in ihrem Eis enthalten sind, scheuen aber die Mühe, es selbst herzustellen?
Thema 22485 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Stress und Hektik machen dick ?Stress und Hektik machen dick ?
Der „Stressesser“ ist schon lange ein fester Begriff. Doch bislang hatte man ihm anscheinend noch keine ausreichende Bedeutung zugemessen.
Thema 5267 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 10421 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |