Rezept WIENER SCHNITZEL GRUNDREZEPT

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept WIENER SCHNITZEL- GRUNDREZEPT

WIENER SCHNITZEL- GRUNDREZEPT

Kategorie - Fleisch, Kalb, Schnitzel Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27721
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 28795 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Nicht ganz frischer Spargel !
Ist der ungeschälte Spargel schon einige Tage alt, wird er wieder frisch, knackig und lässt sich leichter schälen, wenn man ihn vor dem Schälen mindestens 1 Stunde in kaltes Wasser legt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 El. Oel
4  Kalbsschnitzel; aus der Oberschale a 140 g
- - Salz, Pfeffer; schwarz
2  Eier
2 El. Geschlagene Sahne
50 g Mehl
200 g Semmelbroesel; grob gemahlen
150 g Butterschmalz
4  Zitronenscheiben
4  Sardellenringe mit Kapern
4  Petersilienzweige
- - Ilka Spiess aus: Johann Lafer's Kochschule
Zubereitung des Kochrezept WIENER SCHNITZEL- GRUNDREZEPT:

Rezept - WIENER SCHNITZEL- GRUNDREZEPT
1. Zunaechst 2 Lagen Frischhaltefolie mit wenig Oel bestreichen. Die Schnitzel dazwischenlegen und mit einem Plattiereisen (ohne Noppen) sehr duenn klopfen. Die Folie entfernen und die Schnitzel mit Salz sowie Pfeffer wuerzen. 2. Die Eier mit einer Gabel auf einem Teller verquirlen. Die Sahne darunterheben. Gesiebtes Mehl und Semmelbroesel getrennt auf flache Teller streuen. 3. Die Schnitzel kurz in dem Mehl wenden. Nicht haftendes Mehl sanft abklopfen. Die Schnitzel von beiden Seiten durch das Ei ziehen und leicht abtropfen lassen. Dann von beiden Seiten in die Semmelbroesel druecken. Ueberschuessige Broesel sanft abklopfen. 4. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 3 Minuten braten, bis sie goldgelb sind. Kurz auf Kuechenkrepp abtropfen lassen. Mit Zitronenscheiben, Sardellenringen und Petersilie garnieren. (auf dein Foto unten) : CHILIPANIERUNG Unter die Semmelbroesel 50 g helle Sesamkoerner, l kleine, entkernte, feingewuerfelte Chilischote und l EL gehacktes Koriandergruen mischen. :BREZELPANIERUNG 2 feingewuerfelte Schalotten in 40 g Butter goldgelb braten. Mit l EL gehackter Petersilie und l TL Knoblauchsalz mischen und auskuehlen lassen. Dann 150 g grob geriebene, altbackene Laugenbrezeln daruntermischen. Das Fleisch damit panieren. : Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten : ca. 560 kcal je Portion : Dazu passt Blattsalat : PICCATA MILANESE 8 Kalbsfiletscheiben (a 80 g) plattieren, mit Salz und Pfeffer würzen und in 50g Mehl wenden. 3 Eier mit 140 g frisch geriebenem Parmesan verquirlen. Die Fleischscheiben darin wenden und leicht abtropfen lassen. In 100 g Butterschmalz von jeder Seite 2-3 Minuten braten, bis sie goldgelb sind. Dazu passen Makkaroni und Tomatensauce

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Heiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem PlusHeiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem Plus
Wenn es draußen klirrend kalt ist und vielleicht sogar ein paar Schneeflocken vom Himmel fallen, dann ist es Zeit für eines der winterlichsten Desserts schlechthin: den Bratapfel.
Thema 3539 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen
Argan Öl aus Marokko Schönheitspflege von innen und außenArgan Öl aus Marokko Schönheitspflege von innen und außen
Als Gourmet-Speiseöl wird es gepriesen, es sei das beste Öl der Welt, der Trüffel unter den Ölen, das flüssige Gold Marokkos: Argan-Öl. Doch das kostbare, schmackhafte Öl nährt auch von außen: es verjüngt die Haut.
Thema 59451 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen
Hefeteig - in der Ruhe liegt die KraftHefeteig - in der Ruhe liegt die Kraft
Ein Hefeteig ist vielen Hobbybäckern schlichtweg zu mysteriös – manch einer saß schon Stunden über Stunden rätselnd vor einem harten, kleinen Teigklumpen, der einfach nicht größer werden wollte.
Thema 20735 mal gelesen | 15.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |