Rezept WIENER SCHNITZEL GRUNDREZEPT

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept WIENER SCHNITZEL- GRUNDREZEPT

WIENER SCHNITZEL- GRUNDREZEPT

Kategorie - Fleisch, Kalb, Schnitzel Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27721
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 28911 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Altbackener Kuchen wieder frisch !
Drehen Sie altbackenen Kuchen einfach um und stechen einige Löcher mit einer langen Stricknadel hinein. Mehrere gefrorene Fruchtsaftstückchen oben drauf gelegt, und der Kuchen wird durch das langsame Schmelzen vollständig von der Flüssigkeit durchzogen. Er schmeckt wieder fruchtig und weich. Dann wieder umdrehen und servieren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 El. Oel
4  Kalbsschnitzel; aus der Oberschale a 140 g
- - Salz, Pfeffer; schwarz
2  Eier
2 El. Geschlagene Sahne
50 g Mehl
200 g Semmelbroesel; grob gemahlen
150 g Butterschmalz
4  Zitronenscheiben
4  Sardellenringe mit Kapern
4  Petersilienzweige
- - Ilka Spiess aus: Johann Lafer's Kochschule
Zubereitung des Kochrezept WIENER SCHNITZEL- GRUNDREZEPT:

Rezept - WIENER SCHNITZEL- GRUNDREZEPT
1. Zunaechst 2 Lagen Frischhaltefolie mit wenig Oel bestreichen. Die Schnitzel dazwischenlegen und mit einem Plattiereisen (ohne Noppen) sehr duenn klopfen. Die Folie entfernen und die Schnitzel mit Salz sowie Pfeffer wuerzen. 2. Die Eier mit einer Gabel auf einem Teller verquirlen. Die Sahne darunterheben. Gesiebtes Mehl und Semmelbroesel getrennt auf flache Teller streuen. 3. Die Schnitzel kurz in dem Mehl wenden. Nicht haftendes Mehl sanft abklopfen. Die Schnitzel von beiden Seiten durch das Ei ziehen und leicht abtropfen lassen. Dann von beiden Seiten in die Semmelbroesel druecken. Ueberschuessige Broesel sanft abklopfen. 4. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 3 Minuten braten, bis sie goldgelb sind. Kurz auf Kuechenkrepp abtropfen lassen. Mit Zitronenscheiben, Sardellenringen und Petersilie garnieren. (auf dein Foto unten) : CHILIPANIERUNG Unter die Semmelbroesel 50 g helle Sesamkoerner, l kleine, entkernte, feingewuerfelte Chilischote und l EL gehacktes Koriandergruen mischen. :BREZELPANIERUNG 2 feingewuerfelte Schalotten in 40 g Butter goldgelb braten. Mit l EL gehackter Petersilie und l TL Knoblauchsalz mischen und auskuehlen lassen. Dann 150 g grob geriebene, altbackene Laugenbrezeln daruntermischen. Das Fleisch damit panieren. : Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten : ca. 560 kcal je Portion : Dazu passt Blattsalat : PICCATA MILANESE 8 Kalbsfiletscheiben (a 80 g) plattieren, mit Salz und Pfeffer würzen und in 50g Mehl wenden. 3 Eier mit 140 g frisch geriebenem Parmesan verquirlen. Die Fleischscheiben darin wenden und leicht abtropfen lassen. In 100 g Butterschmalz von jeder Seite 2-3 Minuten braten, bis sie goldgelb sind. Dazu passen Makkaroni und Tomatensauce

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ungarische Küche - würziger Genuss mit PaprikaUngarische Küche - würziger Genuss mit Paprika
In der ungarischen Küche vereinen sich die verschiedenen kulinarischen Einflüsse Österreichs, Frankreichs und der Türkei zu einer rustikalen und deftigen Mischung.
Thema 4687 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen
Wein ist rundum GesundWein ist rundum Gesund
Immer mehr wissenschaftliche Studien belegen, dass Wein – in Maßen und regelmäßig genossen – gesund ist. Hoffen wir, dass es dabei bleibt, denn: wer trinkt nicht gern mal ein gutes Glas roten oder weißen Wein?
Thema 9654 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Stevia Rebaudiana - süßen ohne Reue und Nachteile ?Stevia Rebaudiana - süßen ohne Reue und Nachteile ?
Was sich anhört, wie die anglophile Vornamensneuschöpfung für ein süßes Kind, ist in Wahrheit Jahrhunderte alt und Objekt aktueller Forschung. Das Stichwort »süß« trifft allerdings zu.
Thema 15080 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |