Rezept Wels mit Maismehlkrapfen Catfish with Hush Puppies

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Wels mit Maismehlkrapfen - Catfish with Hush Puppies

Wels mit Maismehlkrapfen - Catfish with Hush Puppies

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21644
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5908 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kokosnuss-Schalen !
Wenn man die Schalen (zum Basteln oder Musizieren) verwenden möchte, sägt man die Nuss in der Längsachse so ein, dass nur die Schale eingeschnitten ist. Mit einem Hammer schlägt man dann behutsam nacheinander auf beide Hälften, und innen löst sich der Kern von der Schale.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  mittl. Zwiebel
150 g feines Maismehl
2 El. Weizenmehl
1 El. Speisestaerke
1 Tl. Backpulver
1 Tl. Salz
1  Ei
125 ml Milch; lauwarme
500 ml Oel zum Fritieren (evtl. das Dreifache)
500 g Welsfilet; im Fischgeschaeft vorbestellen
3 El. feines Maismehl
2 El. Weizenmehl
- - Salz
- - weisser Pfeffer, frisch gemahlen
- - Cayennepfeffer
- - Oel zum Braten
- - Chilisauce (Fertigprodukt)
1  unbehandelte Zitrone
- - Salatblaetter (z. B. Eis- o. Kopfsalat)
Zubereitung des Kochrezept Wels mit Maismehlkrapfen - Catfish with Hush Puppies:

Rezept - Wels mit Maismehlkrapfen - Catfish with Hush Puppies
Fuer die Hush Puppies die Zwiebel schaelen und sehr fein wuerfeln, mit den uebrigen Zutaten zu einem nicht zu festen Teig verruehren. Fuer den Fisch das Welsfilet portionsgerecht zerteilen. Auf einem Teller Maismehl mit Weizenmehl, Salz, weissem Pfeffer und Cayennepfeffer mischen. Die Fischstuecke darin wenden, bis sie ganz mit Mehl ueberzogen sind. Fuer die Hush Puppies in einem Topf Oel erhitzen, bis an einem hineingehaltenen Holzstaebchen Blaeschen aufsteigen. Oel in der Friteuse auf 180? erhitzen. Den Teig essloeffelweise in das heisse Fett geben, zwischendurch den Loeffel immer wieder in das Fett tauchen. Die Krapfen 2-3 Min. backen, zwischendurch wenden. Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Kuechenpapier gut abtropfen lassen. Inzwischen Oel in einer breiten Pfanne erhitzen. Die Welsstuecke hineinlegen bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3-4 Min. goldbraun braten. Zitrone und Salat waschen, trocknen. Zitrone achteln. Fisch und Krapfen zusammen anrichten, Zitronenspalten und Salat dazulegen. Mit Chilisauce servieren. Info: Der etwas ungewoehnliche Name fuer die Maisbaellchen hat eine lustige Geschichte. Frueher wurde ein Teil der Fischpanade zu Baellchen geformt, fritiert und dann dem bellenden Hund zugeworfen mit dem Ausruf "Hush, Puppy" - Ruhe, Huendchen. :Pro Person ca. : 520 kcal :Pro Person ca. : 2200 kJoule :Zeitaufwand ca.: 40 Minuten * Quelle: Kuechen der Welt, Amerika Autorin: Angela G. Grant Graefe u. Unzer Verlag ISBN 3-7742-2073-5 Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Fisch, Wels, Teigware, Fritieren, Amerika, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Karamell, viel Zucker und sehr SüßKaramell, viel Zucker und sehr Süß
Mindestens 135 Grad braucht es, damit Kristallzucker zu schmelzen beginnt – und was dann passiert, ist nicht nur ein optisches Erlebnis, sondern führt auch zu einem süßen kulinarischen Höhepunkt, dem Karamell.
Thema 41788 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Espressomaschinen Kaffeegenuss auf besondere ArtEspressomaschinen Kaffeegenuss auf besondere Art
Klein, stark und schwarz, mit einer schönen Crema versehen und frisch aufgebrüht – so lieben wir den Espresso. Deshalb wollen auch immer mehr Menschen zuhause nicht auf diesen Genuss verzichten und kaufen sich eine Espresso-Maschine.
Thema 7718 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Zutaten für die asiatische KücheZutaten für die asiatische Küche
Wer die unterschiedlichen asiatischen Küchen liebt und sich einmal am eigenen Herd damit beschäftigen Will, Wan-Tans oder Pekingente zuzubereiten, Sushi als Fingerfood oder thailändische Suppen als leichtes Gericht köcheln will, der sollte sich vorher auf die Suche nach geeigneten Zutaten und Würzmitteln machen.
Thema 5170 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |