Rezept Weizenarten, Teil 1 von 2

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Weizenarten, Teil 1 von 2

Weizenarten, Teil 1 von 2

Kategorie - Aufbau, Info, Weizen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25705
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6111 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Überglänzen !
Einstreichen von Lebensmitteln (z.b. Braten mit Honig), umihnen ein appetitliches Aussehen zu geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Hartweizen
- - Weichweizen
Zubereitung des Kochrezept Weizenarten, Teil 1 von 2:

Rezept - Weizenarten, Teil 1 von 2
Weizen ist, je nach Saatzeit, zwischen Winter- oder Sommerweizen zu unterscheiden, je nach Kornhaerte zwischen Weich- oder Softweizen (mehlig), Hart- oder Durum- (glasig) und je nach Verarbeitungszweck zwischen Brot-, Bisquit- oder Teigwarenweizen. Die am meisten angebaute Weizenart ist der Triticum vulgare (Gemeiner oder Brotweizen), aus der auch unser Weizenmehl zur Brotherstellung gemahlen wird. Hartweizen ist wichtiger Bestandteil der verschiedenen Griesse fuer die Teigwarenproduktion. * Triticum aestivum L. emend. Fiori et Paol. Weichweizen (Ble tendre ou Ble froment, Wheat) * Triticum durum Desf. Hartweizen (Ble dur, Durum wheat) Aus einer Webseite von Silvia Heuler, Biotechnologie Online, Oktober 1997: Wie alle Getreidearten gehoert Weizen (Triticum) zur Familie der Graeser (Poaceae = Gramineae). Die Heimat dieser Getreidepflanze ist im Nahen Osten zu suchen. Man nimmt an, dass Wildformen schon vor 8000 Jahren gesammelt und durch zufaellige Verluste ungewollt um die Behausungen der Sammler ausgesaet worden sind. Damit begann die Pflege und Auslese des Weizens, welche von der Diploidstufe (Einkorn) ueber die Tetraploidstufe (Emmer) hin zum hexaploiden Saat-Weizen fuehrten. Mit der folgenden Tabelle soll ein Ueberblick ueber die heute bekannten Wild- und Kulturarten von Triticum geliefert werden. Sie ist nach den Chromosomenverhaeltnissen geordnet: : Einkornreihe Emmerreihe Dinkelreihe : diploider Weizen tetraploider Weizen hexaploider Weizen : Chromosomen: 2n=14 Chromosomen: 2n=28 Chromosomen: 2n=42 : :Wildform :(*) T. boeoticum T. dicoccoides .. (Wilder Emmer) : :Kulturform :(**) T. monococcum T. dicoccum T. spelta : (Einkorn) (Emmer) (Dinkel o. Spelt) : :Anmerkungen : *heute *heute bedeutungslos * wird wieder : bedeutungslos mehr angebaut : *in der Jungstein- * liefert Gruenkern : zeit verbreitetste * relativ hoher : Form Proteingehalt : :Kulturform :(***) T. durum :. (Hartweizen) T. aestivum :. T. turgidum (Weichweizen, :. (Rauhweizen) Saatweizen) :Anmerkungen :. *Hartweizen heute *macht 90 % des Welt- :. v.a. in trockenen weizenanbaus aus :. Regionen: *Anbau v.a. in gemae- :. Mittelmeergebiet, -ssigten Zonen,etwas :. Balkan;waermeliebend geringer in den :. *10 % des Weltwei- Subtropen, in den :. -zenanbaus Tropen nicht vertreten (*) :Fruechte bleiben im reifen Zustand bespelzt, bruechige Spindel (**) Fruechte bleiben im reifen Zustand bespelzt, auf Druck zerbrechliche Spindel (***) unbespelzt (Nacktweizen), zaehspindelig Weiter: siehe Teil 2 :Fingerprint: 21111980,101318717,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Portulak - Vitamine und heilende WirkungPortulak - Vitamine und heilende Wirkung
Die Ägypter verwendeten ihn als Heilpflanze, die Griechen schätzten ihn sehr als Salat – der Portulak. Portulak hat einen interessanten Geschmack und ist mit Vitalstoffen reichlich gespickt.
Thema 18833 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Natürliche Lebensmittel - länger fit und leistungsfähig bleibenNatürliche Lebensmittel - länger fit und leistungsfähig bleiben
Fühlen Sie sich müde, ausgelaugt und nicht mehr so leistungsfähig wie früher? Das muss nicht sein.
Thema 10025 mal gelesen | 17.08.2008 | weiter lesen
Induktionsherd - kochen wie die ProfisInduktionsherd - kochen wie die Profis
Beim Kochen mit dem Induktionsherd scheint Hexerei im Spiel zu sein: Die Platte wird nur heiß, wenn der passende Topf darauf gestellt wird. Ansonsten gibt der Wunderherd sich unfallfrei kühl. Sein Geheimnis: Das Prinzip des Magnetismus.
Thema 57677 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |