Rezept Weisskohl Wickel mit Gruenkern Moehren Fuellung

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Weisskohl-Wickel mit Gruenkern-Moehren-Fuellung

Weisskohl-Wickel mit Gruenkern-Moehren-Fuellung

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17899
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3963 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Suppenwürze aus dem Tee-Ei !
Wenn Sie ihre Gewürze in ein Tee-Ei geben, können Sie dieses nach Fertigstellung des Gerichts ganz einfach wieder herausnahmen. Z.B. Lorbeerblätter oder Nelken, die man ja auch nicht mitisst, muss man nicht lange suchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
70 g Gruenkernschrot
1 Tl. Getrockneter Thymian
3/4 l Gemuesebruehe; Instant
1 klein. Stange Lauch
1 klein. Moehre
1  Zwiebel
1 Tl. Butter oder Margarine
- - Salz
- - Weisser Pfeffer
1  Ei
200 g Schafskaese
Zubereitung des Kochrezept Weisskohl-Wickel mit Gruenkern-Moehren-Fuellung:

Rezept - Weisskohl-Wickel mit Gruenkern-Moehren-Fuellung
8 W - isskohlblaetter;vorbereite Butterschmalz; zum Braten 3 tb Sahne Zur Vorbereitung der Weisskohlblaetter: Strunk aus dem Kohlkopf keilfoermig herausschneiden, ganzen Kopf 10 Minuten in kochendes Wasser legen, Blaetter abtrennen. Zubereitung: 1. Gruenkernschrot mit Thymian in 1/4 l Bruehe aufkochen, dann 20 Minuten bei niedriger Temperatur quellen lassen. 2. Lauch putzen, Moehre schaelen, in feine Stifte schneiden. Zwiebel abziehen, fein hacken. Gemuese (je 1/2 Essloeffel Moehre und Lauch beiseitestellen) in Butter 7 Minuten duensten, salzen, pfeffern. Mit Gruenkernbrei und Ei vermengen. Schafskaese in 1/2-cm-Stuecke schneiden, untermengen. 3. Die Fuellung auf vorbereitete Kohlblaetter verteilen, Raender einschlagen, aufrollen, mit Holsstaebchen feststecken. 4. In einem Schmortopf in heissem Butterschmalz die Rouladen gut anbraten, dann zugedeckt 30 Minuten schmoren. Nach und nach die Bruehe angiessen. Rouladen aus dem Topf nehmen, warm stellen. Restliche Gemuesestifte in der Sauce 3 Minuten garen, Sahne dazuruehren. Roulaen wieder in die Sauce legen. Dazu passen Roestkartoffeln. Pro Portion ca. 380 kcal / 1600 kJ * Quelle: Saarbruecker Zeitung gepostet von Joerg Weinkauf Stichworte: Gemuese, Vegetarisch, Kaese, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hartz IV - Tag 3 Montag, was esse ich heute?Hartz IV - Tag 3 Montag, was esse ich heute?
Im tiefsten Innern bin ich ein Gewohnheitstier: Deshalb frühstücke ich auch heute wieder Müsli. Übrigens habe ich die vergangenen zehn Monate kein Müsli gegessen...
Thema 29967 mal gelesen | 09.03.2009 | weiter lesen
Wiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter TraditionWiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter Tradition
Stellen Sie sich folgende Szene in einem Wiener Kaffeehaus vor: Kleine Tischchen mit runder Marmorplatte und weißen Spitzendecken darauf, darum herum stehen zwei bis vier Thonet-Stühle, den Gast umfängt eine entspannte Atmosphäre.
Thema 6109 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Kohlrabi - als Rohkost oder Gekocht, ein leckeres GemüseKohlrabi - als Rohkost oder Gekocht, ein leckeres Gemüse
Ein bisschen sieht er aus, als würde er aus einer anderen Welt kommen: Beim Kohlrabi schlingen sich zarte Greiftentakel aus einem festen, grünlich weißen Kopf, und auch geschmacklich ist er ein freundliches Alien unter den Kohlgemüsen.
Thema 9661 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |