Rezept Weisse Lasagne I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Weisse Lasagne I

Weisse Lasagne I

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14050
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3198 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pflaume !
Verdauungsfördernd, wirken bei Nieren und Leberproblemen, bei Gicht und Rheuma , Aterienverkalkung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Blumenkohl
1  Spur Salz
3 El. Essig; 2-3 El.
600 g Broccoli
1  Zwiebel
1 El. Oel
- - weisser Pfeffer
250 ml Fleischbruehe, instant
250 ml trockener Weisswein
1 Dos. Safran. oder
1 Tl. Kurkma
250 g Gruyere (Greyerzer)
250 g saure Sahne
300 g Creme fraiche
4  Eier
1  unbehandelte Zitrone; Saft und Schale
2  Prise Worcestershiresauce
3  Spur Muskatnuss, frisch gerieben
300 g Lasagne-Teigblaetter; nicht vorzukochende Sorte
50 g Fett; fuer die Form
Zubereitung des Kochrezept Weisse Lasagne I:

Rezept - Weisse Lasagne I
Blumenkohl putzen, den Strunk herausschneiden. Kohl in Roeschen teilen und in eine Schuessel mit kaltem Wasser legen. Salz und Essig zufuegen, fuer kurze Zeit stehen lassen. Broccoli waschen, putzen, in einzelne Roeschen zerlegen. Grobe Stiele etwas kleiner schneiden. Zwiebel abziehen, wuerfeln. Oel in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwuerfel darin anduensten. Broccoliroeschen und -stiele zufuegen, unter Ruehren kurz mitduensten. Salzen und Pfeffern, zugedeckt beiseite stellen. Blumenkohl durch ein Sieb abgiessen und unter fliessendem Wasser gruendlich abbrausen. Dann in einem Topf mit dicht schliessenden Deckel geben und heisse Bruehe sowie Weisswein angiessen, Safran oder Kurkuma zufuegen. Deckel schliessen und bei mittlerer Temperatur in 15 Minuten weich koecheln. Inzwischen den Kaese reiben und fuer spaeter beiseite stellen. 200 g saure Sahne mit 1 1/2 Bechern Creme fraiche und 2 Eiern gruendlich verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und etwas fein gerieben Zitronenschale wuerzen. Etwa 1/3 vom weich gegarten Blumenkohl aus dem Topf nehmen, Rest mit dem Puerierstab puerieren. 3/4 vom geriebenen Kaese und die zwei uebrigen Eier unterruehren. Das Gemuesepueree mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Worcestersauce und Muskat abschmecken. Die uebrigen Blumenkohlroeschen locker unterheben. Lasagneblaetter fuer vier Lagen aufteilen. Eine rechteckige feuerfeste Form gut einfetten. Eine Lage Lasagne auf dem Boden der Form verteilen. Darauf die Haelfte der geduensteten Broccoli geben, die Haelfte der Sahne-Mischung daruebertraeufeln. Mit einer zweiten Lage Lasagne abdecken. Ganze Blumenkohlmasse daraufstreichen und wieder mit Lasagne bedecken. Als dritte Schicht die restlichen Broccoli mit Sahne-Mischung einfuellen. Mit Lasagneblaetter abschliessen. Rest der sauren Sahne und Creme fraiche mit uebrigen Kaese verruehren und gleichmaessig ueber die obersten Lasagneblaetter streichen. Auflaufform mit einem passenden Deckel oder mit Alufolie abdecken und in dem vorgeheizten Backofen schieben. Bei 200 Grad zunaechst 20 Minuten zugedeckt garen. Danach Deckel oder Folie abnehmen und nochmals etwa 15 Minuten ueberbacken, damit die Oberflaeche schoen knusprig wird. Anmerkung: Wer es etwas italienischer will, pueriert in die Sahnesauce 1 - 3 Knoblauchzehen und wuerzt mit Thymian, Basilikum und Oregano nach. Auch die Blumenkohlmasse kann eine puerierte Knoblauchzehen ab. Die oberste Kaese-Sahne-Mischung kann auch noch Gewuerze wie Thymian, Basilikum, Oregano und Pfeffer sowie Muskat vertragen. Ruhig ein bischen variieren und keine Angst dabei. * Quelle: posted by K.-H. Boller Bollerix@Wilam.north.de Stichworte: Gemuese, Nudeln, Auflauf, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
US-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dranUS-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dran
Low-Fat, Low-Carb, wenig Protein oder lieber viel von einem und wenig vom andern – mit welcher Nährstoffzusammensetzung erzielt man die besten Abnehmerfolge? Das ist die Kernfrage aller Abnehmwilligen rund um den Globus, die mit ihren Pfunden kämpfen.
Thema 4708 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Eisbein - fett und deftig für kalte WintertageEisbein - fett und deftig für kalte Wintertage
Eisbein, Schweinshaxe, Surhaxe oder einfach nur Haxe – während es manch einen bei dem Gedanken daran schüttelt, läuft anderen das Wasser im Mund zusammen.
Thema 4975 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Reduktion am KüchenherdReduktion am Küchenherd
Die Reduktion wird schnell mit verschiedenen Natur- oder Geisteswissenschaften in Verbindung gebracht. Doch was hat sie in der Küche zu suchen? Wer das Kochen als einen Prozess ansieht, in dem hauptsächlich verschiedene Fertig- oder Tiefkühlkomponenten erwärmt und gemeinsam serviert werden, steht hier in der Tat vor einem Rätsel.
Thema 10038 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |