Rezept Weiße Bohnensuppe mit Lammhaxen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Weiße Bohnensuppe mit Lammhaxen

Weiße Bohnensuppe mit Lammhaxen

Kategorie - Eintöpfe, Aufläufe Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28911
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3217 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wann ist der Fisch gar? !
Wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt, ist ein im Ganzen gegarter Fisch fertig. Gekochter Fisch bleibt weißer und fester, wenn Sie etwas Zitronensaft oder Essig ins Kochwasser geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
500 g getrocknete weiße Bohnen
6  kleine Lammhaxen
200 g geräucherten, durchwachsenen Speck mit Schwarte
1  großes Bund Suppengrün
1  große Zwiebel
4  Zehen Knoblauch (gerne viel mehr)
4  mehlig kochende Kartoffeln
1  Glas Beaujolais Primeur
2  getrocknete Chilischoten
- - Olivenöl, Thymian. Salz, Pfeffer, evtl. Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Weiße Bohnensuppe mit Lammhaxen:

Rezept - Weiße Bohnensuppe mit Lammhaxen
Bohnen ein paar Stunden einweichen. Im Einweichwasser aufkochen, vom Feuer nehmen, Einweichwasser abgießen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und kleinschneiden, Suppengrün putzen und kleinschneiden. Reichlich Olivenöl erhitzen und die kleingeschnittenen Gemüse darin anschwitzen. Bohnen, den Speck (mit Schwarte, am Stück) und Lammhaxen dazugeben, mit soviel Wasser aufgießen, daß alles gut bedeckt ist, aufkochen, abschäumen und mit Salz, Pfeffer, den zerbröselten Chili-Schoten und nicht zu wenig Thymian würzen. Auf kleiner Flamme köcheln lassen. Nach ca. 45 Minuten bis 1 Stunde (je nach Größe) prüfen, ob die Lammhaxen weich sind. Wenn ja, aus dem Topf nehmen, das Fleisch von den Knochen fieseln, beiseite stellen und die Knochen zurück in den Topf werfen. Weiterköcheln lassen. Kartoffeln schälen und würfeln. Wenn die Bohnen weich werden (je nach Sorte bzw. Einweichdauer 1-2 Stunden), die Kartoffeln dazugeben und weiterköcheln lassen, bis alles weich ist und sich eine gewisse Sämigkeit einstellt. Dann das Glas Primeur dazugeben, aufkochen lassen, denn Speck und die Knochen entfernen, das Fleisch zurück in den Topf geben, erwärmen, nochmal abschmecken und den Eintopf evtl. mit Petersilie bestreut servieren. Dazu Baguette oder (besser) Bauernbrot und Beaujolais Primeur. 2 Anmerkungen: Die Flüssigkeitsmenge im Topf öfters nachkontrollieren. Manche Bohnensorten nehmen mehr Wasser auf als andere, so daß die Gefahr des Anbrennens besteht. Gegebenenfalls Wasser nachgießen. Den Wein unbedingt erst zugeben, wenn die Bohnen weich sind. Wenn man ihn früher zugibt, werden die Bohnen nicht weich, auch wenn man's tagelang kocht.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Safran das Edel GewürzSafran das Edel Gewürz
„Safran macht den Kuchen gel“, heißt es in einem alten Kinderlied. Mit Safran Gewürz wurden aber auch die leuchtenden Gelbtöne in mittelalterlichen Büchern erreicht, Safran färbte Seidengewänder und Lebensmittel.
Thema 20216 mal gelesen | 14.03.2007 | weiter lesen
Empanadas, eine köstliche Abwechslung aus SüdamerikaEmpanadas, eine köstliche Abwechslung aus Südamerika
Aus den Küchen Südamerikas sind die Empanadas längst nicht mehr wegzudenken und auch hierzulande gewinnen diese köstlichen Teigtaschen immer mehr Liebhaber.
Thema 15511 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Fingerfood rund um die WeltFingerfood rund um die Welt
Landläufig manchmal missverstanden als kleine Partyhäppchen oder Fastfood-Nahrung, kommt der Begriff „Fingerfood“ aus den Ländern, in denen es üblich ist, die Nahrung nicht mit Besteck, sondern mit den Fingern zu essen.
Thema 10434 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |