Rezept Weisse Bohnen auf provenzalische Art

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Weisse Bohnen auf provenzalische Art

Weisse Bohnen auf provenzalische Art

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17709
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13516 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Nur frische Austern und Muscheln !
Bei Austern und Muscheln sollten Sie vorsichtig sein, und nur garantiert frische verwenden. Prüfen sie, ob die Schalen ganz fest verschlossen sind, denn dann sind sie frisch. Die Schalen, die schon geöffnet sind, unbedingt wegwerfen. Sind die Muscheln gekocht, sind die guten geöffnet und schlechten geschlossen und müssen somit weggeworfen werden. Vor dem Verzehr waschen Sie Austern sehr gründlich mehrmals mit kaltem Wasser und legen sie in einer Plastiktüte ca. eine Stunde ins Gefrierfach. Danach lassen sie sich ganz einfach öffnen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
300 g Getrocknete weisse Bohnen
15 dl Wasser (1)
1  mittl. Zwiebel; fein gehackt
2  Knoblauchzehen; dito
2  Karotten; klein gewuerfelt
4 El. Olivenoel
15 dl Gemuesebouillon oder Wasser
200 g Geraeucherter Speck am Stueck
1  Kraeuterstraeusschen aus
4  Thymianzweigen
4  Petersilienzweigen
1  Lorbeerblatt
- - Selleriegruen
- - Salz
- - Pfeffer
2  Eigelb
1 1/2 El. Weissweinessig
Zubereitung des Kochrezept Weisse Bohnen auf provenzalische Art:

Rezept - Weisse Bohnen auf provenzalische Art
Die Bohnenkerne waehrend 2 Stunden in lauwarmem Wasser einweichen. Abschuetten und in eine Pfanne geben. Wasser (1) dazugiessen und aufkochen. Dann die Pfanne sofort vom Herd nehmen und eine gute Stunde zugedeckt stehen lassen. Zwiebel, Knoblauch und Karotten im Olivenoel anduensten. Mit dem Bouillon abloeschen. Die gut abgetropften Bohnen, den Speck und das Kraeuterstraeusschen beifuegen, wenn noetig mit Salz und Pfeffer nachwuerzen. Alles auf kleinem Feuer waehrend etwa 1 1/2 Stunden zugedeckt koecheln lassen. Eigelb mit Weissweinessig anruehren. Wenn die Bohnen weich sind, die restliche Gaerfluessigkeit abschuetten, dabei 1 dl (bei 4 servings) auffangen und kochendheiss mit den Eigelben verruehren. Die Bohnen in einer vorgewaermten Schuessel anrichten und mit der Sauce uebergiessen. Den Speck duenn aufschneiden und auf den Bohnen servieren. Tip: die provenzalische Hausfrau verwendet die uebriggebliebene Gaerfluessigkeit von den Bohnen fuer eine Suppe: dazu wird in jeden Suppenteller 1 oder 2 Scheiben altbackenes Brot gegeben, dieses mit Olivenoel betraeufelt und dann mit der heissen Bohnenfluessigkeit uebergossen. Alles mit reichlich geriebener Kaese bestreuen. * Quelle: Nach: A.Wildeisen, D.u.R. Waelti-Portner, Provence Kochbuch, AT 1994 Isbn 3-85502-366-2 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Gemuese, Huelse, Bohne, Frankreich, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Speiseöle von Arganöl bis WalnussölSpeiseöle von Arganöl bis Walnussöl
Lange Zeit waren jegliche Fette in Verruf geraten – schließlich haben Fette und Öle eine außerordentlich hohe Energiedichte.
Thema 7938 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 10575 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Fine Cheese Company Käsekultur von der InselFine Cheese Company Käsekultur von der Insel
Käse kommt aus Holland, genauer gesagt: aus Gouda. Oder aus der Schweiz, das ist dann Bergkäse. - Alles Käse, denn das beliebte Grundnahrungsmittel hatte schon vor Jahrtausenden in den unterschiedlichsten Kulturen seinen Platz.
Thema 6649 mal gelesen | 04.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |