Rezept Weichkaeseherstellung (Teil 3)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Weichkaeseherstellung (Teil 3)

Weichkaeseherstellung (Teil 3)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14031
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2478 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Basilikumtee !
Gegen Arthitis, Blähungen, Magenbeschwerden, Verstopfung und Krampfadern, Anämie

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Weichkaese
Zubereitung des Kochrezept Weichkaeseherstellung (Teil 3):

Rezept - Weichkaeseherstellung (Teil 3)
7. Schritt: Fuellen des Bruches in die Kaeseformen Nun kann der Bruch direkt mit einem Loeffel in die mit einem feuchten kleinen Kaeseleinen ausgelegten gelochten Kaeseformen geschoepft werden. Die Formen koennen gut randvoll geschoepft werden, weil sich die Kaesemasse nach dem Molkeaustritt noch stark setzt. (Fuer den Anfang kann man auch ein 0,5 l Plastiktoepfchen nehmen, in das man Loecher sticht) Bruch nicht in die Form druecken! Hinweis: Die Kaeseformen muessen waehrend des Einfuellvorganges und beim anschliessenden Abtropfen der Molke so stehen, dass die Molke sofort ungehindert auslaufen kann und der Kaese keine "nassen Fuesse" bekommt. (Sieb) Sollen Kaese gemacht werden, die Gewuerze wie z. B. Kuemmel, Walnuesse, gruenen Pfeffer, Knoblauch usw. enthalten, so mischt man die Gewuerze einfach unter den Bruch. Hierzu wird der Bruch zunaechst in eine kleine Schuessel geschoepft, mit dem jeweiligen Gewuerz vermischt und dann erst in die Formen gefuellt. Warum Schoepfen in Kaeseformen? Durch das Einschoepfen des Bruches in Kaeseformen laeuft die ueberschuessige Molke ab, darueber hinaus erhaelt der Kaese seine ansprechende Form. Besonders schoene Kaeselaibchen entstehen, wenn die im Handel erhaeltlichen Kaesekummen (Kaeselaibformen) verwendet werden und der Weichkaese nach jeweils einigen Stunden - wenn er fest genug ist - mehrmals gewendet wird. 8. Schritt: Austropfen des Weichkaeses Wenn die Kaeseformen gefuellt sind, wird das Kaeseleinen ueber die Kaesemasse gefaltet, die dann bei normaler Zimmertemperatur zum Austropfen der Molke ungefaehr 48 Stunden stehengelassen werden muss. Danach kann der Kaese vorsichtig aus der Form genommen und ausgetucht werden. Waehrend der Austropfzeit alle 8-10 Stunden wenden, damit die Molke gleichmaessig ablaeuft und der Kaese beidseitig rundgewoelbt wird. Warum austropfen? Durch das Austropfen erhaelt der Kaese die erforderliche Festigkeit (Konsistenz). ** Gepostet von Diana Drossel Date: Mon, 21 Nov 1994 Stichworte: Kaese, Weichkaese, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21553 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007Tim Mälzer - Ham'se noch Hack live in 2007
Im Spätherbst, genauer: ab November können Fans ihren Lieblingskoch live erleben: Tim Mälzer geht auf Kochtour. “Ham'se noch Hack" ist der Titel seiner Tour, die ihn an 24 Abenden durch ganz Deutschland führt für jeweils 2 Stunden Koch-Unterhaltungskunst.
Thema 12685 mal gelesen | 19.07.2007 | weiter lesen
Nahrungsmittel - Nahrung die gute Laune versprichtNahrungsmittel - Nahrung die gute Laune verspricht
Viele unterschätzen die Auswirkung der Ernährung auf die Stimmungslage, dabei beeinflussen die aufgenommenen Nahrungsmittel die psychische Verfassung mehr, als es vorstellbar ist.
Thema 15882 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |