Rezept Weichkaeseherstellung (Teil 1)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Weichkaeseherstellung (Teil 1)

Weichkaeseherstellung (Teil 1)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14029
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3490 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Spinat !
Wachstumsfördernd, anregend für die Bauchspeicheldrüse, bekämpft Blutarmut

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Weichkaese
Zubereitung des Kochrezept Weichkaeseherstellung (Teil 1):

Rezept - Weichkaeseherstellung (Teil 1)
1. Schritt: Erwaermung der Milch 2 Liter Milch unter staendigem Ruehren auf 35 C erwaermen (es koennen auch Temperaturen bis zu 38 C gewaehlt werden, was den Kaesegeschmack dann veraendert). Wird Joghurt als Starterkultur verwendet, muss die Milch auf 40 0C erwaermt werden. Warum die Milch erwaermen? Erwaermte Milch ist die Voraussetzung fuer die Entwicklung der Milchsaeurebakterien und fuer die Labwirkung. 2. Schritt: Zugabe der Starterkultur Zu 2 Litern Milch jeweils nach dem Anwaermen 6 El. Buttermilch (wahlweise Sauermilch oder Joghurt) einruehren (der Kaesegeschmack wird sich je nach Starterkultur etwas veraendern). Topf zudecken und 1 Stunde ruhen lassen. Warum Starterkulturen? Die in der Buttermilch, Sauermilch bzw. im Joghurt befindlichen Saeurebakterien saeuern die Milch leicht vor und schaffen die Voraussetzungen fuer die bessere Labwirkung bzw. die Kaesereifungsvorgaenge und die Haltbarkeit des Kaeses. 3. Schritt: Dicklegung der Milch mit Lab Nach 1-2 Stunden Stehzeit 1 Labtablette (oder die entsprechende Menge Fluessiglab) in die moeglichst noch ca. 32GradC warme Milch mit dem Schneebesen einruehren, danach die Milch sofort wieder zum Stillstand bringen (Labtablette in 1/3 Tasse kaltem oder warmem Wasser aufloesen oder Fluessiglab in der gleichen Menge Wasser verduennen). Milch wieder ungefaehr 1 1/2 Stunden warmhalten. Warum Dicklegung? Ziel der Dicklegung der Milch ist die Kaesemasse oder der Bruch. Der Bruch oder die Kaesemasse muss also von den fluessigen Teilen, der Molke, getrennt werden. Dazu ist in einem ersten Arbeitsschritt die Dicklegung der Milch (Bruchbereitung) und in einem zweiten die Trennung von Bruch und Molke noetig. ** Gepostet von Diana Drossel Date: Mon, 21 Nov 1994 Stichworte: Kaese, Weichkaese, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fenchel - Fenchel das leckere Anti-Stress GemüseFenchel - Fenchel das leckere Anti-Stress Gemüse
Mancher kennt Fenchel wohl nur als Bübchentee aus Kindertagen, um einen aufgewühlten Magen zu beruhigen. Dafür verwendet man die anisartig schmeckenden Samen des wilden Fenchels oder des Gartenfenchels.
Thema 66880 mal gelesen | 13.06.2007 | weiter lesen
Buttermilch ist erfrischend und gesundButtermilch ist erfrischend und gesund
Buttermilch ist nicht nur ein nahrhaftes, sondern auch ein geschichtsträchtiges Getränk. Denn das erfrischende Getränk war schon vor mehreren Tausend Jahren beliebt, beispielsweise bei den alten Babyloniern.
Thema 38498 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Schlank SchlemmenSchlank Schlemmen
Ein Widerspruch in sich? Nein, ganz und gar nicht. Wie jedoch funktioniert Schlank-Schlemmen dann?
Thema 9270 mal gelesen | 20.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |