Rezept Walnusstorte mit Whiskycreme

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Walnusstorte mit Whiskycreme

Walnusstorte mit Whiskycreme

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14881
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11614 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: verstopfte Pfefferlöscher !
Ein paar Pfefferkörner im Pfefferstreuer verhindern das Verstopfen der Löcher und geben dem gemahlenen Pfeffer außerdem mehr Aroma.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
75 g Walnusskerne; gemahlen
- - Fett; fuer die Form
- - Mehl; fuer die Form
160 g Mehl
6  Eier, Gew.-Kl. 2
150 g Zucker
1  Spur ;Salz
1 Tl. Zitronenschale duenn abgerieben
4 El. Walnussoel
1/2 l Milch
60 g Speisestaerke
4  Eigelb, Gew.-Kl. 2
150 g Zucker
1  Spur ;Salz
60 ml Whisky
125 ml Whisky-Sahne-Likoer
300 g Butter; weich
50 g Puderzucker
50 g Mandelblaettchen
- - Oel; fuers Backblech
14  Whiskytrueffel
1 Tl. Instantkaffee
2 Tl. Kakaopulver
Zubereitung des Kochrezept Walnusstorte mit Whiskycreme:

Rezept - Walnusstorte mit Whiskycreme
Die Springform nur am Boden fetten und mit Mehl ausstaeuben. Fuer den Boden die Nuesse mit dem gesiebten Mehl mischen. Eier, Zucker, Salz und Zitronenschale in einen Kessel geben und mit den Quirlen des Handruehrers im heissen Wasserbad dicklich-cremig aufschlagen. Den Kessel in kaltes Wasser setzen und die Masse kalt schlagen. Die Walnuss-Mehl-Mischung und das Nussoel unterheben. Die Masse in die Springform fuellen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 GradC (Gas 2-3, Umluft 155 GradC) auf der 2. Einschubleiste von unten 40 bis 45 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter auskuehlen lassen. Fuer die Creme 1/4 der Milch mit Staerke und Eigelb in einer Schuessel verquirlen. Die restliche Milch mit Zucker und Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Das Eigelb-Staerke-Gemisch mit dem Schneebesen einruehren. Unter Ruehren 1 bis 2 Minuten durchkochen, erkalten lassen. Whisky mit Whisky-Sahne-Likoer mischen. Den Tortenboden aus dem Ring loesen und 2mal waagerecht durchschneiden. Die Boeden mit ca. 1/4 der Likoermischung betraeufeln. Die Butter nach und nach mit den Quirlen des Handruehrers unter die Creme schlagen. Zum Schluss die restliche Likoermischung unterschlagen. Die Boeden auf einer Kuchenplatte mit 2/3 der Creme zusammensetzen und mit dem restlichen Drittel der Creme glatt einstreichen. Torte fuer ca. 2 Stunden in den Kuehlschrank stellen. Fuer den Krokant den Puderzucker in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zu hellem Karamel schmelzen. Die Mandelblaettchen einruehren und den Krokant auf ein leicht geoeltes Backblech giessen. Erkalten lassen und mit dem Rollholz zerdruecken. Den Krokant mit einer Palette seitlich an den Tortenrand druecken, mit dem Rest die Oberflaeche bestreuen. Stuecke markieren, auf jedes Stueck eine Trueffelkugel setzen. Instantkaffee und Kakao mischen, die Tortenoberflaeche durch ein Teesieb damit duenn bestaeuben. Tip: Die Torte kann man vor dem Dekorieren im Kuehlschrank bis 2 Tage aufbewahren. * Quelle: Nach: Essen&Trinken 3/95 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Mon, 13 Mar 1995 Stichworte: Backen, Kuchen, Walnuss, Whisky, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die sardische Küche - so gar nicht italienisch!Die sardische Küche - so gar nicht italienisch!
Obwohl Sardinien zu Italien gehört, unterscheidet sich die sardische Küche sehr deutlich von der des Mutterlandes. Während die Italiener vor allem Pasta in allerlei Variationen bevorzugen, spielen in der Küche der Mittelmeerinsel andere Dinge die Hauptrolle.
Thema 11093 mal gelesen | 12.05.2010 | weiter lesen
Gaumenfreuden: Kostbare Lebensmittel für GourmetsGaumenfreuden: Kostbare Lebensmittel für Gourmets
Essen war schon immer nicht nur Notwendigkeit, sondern auch Genuss. Und dieser Genuss ließ und lässt sich auf vielerlei Arten und Weisen steigern. Beispielsweise mit exotischen Gewürzen.
Thema 5111 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen
Ingwer die scharfe WurzelIngwer die scharfe Wurzel
Mit dem gestiegenen Interesse an Asien, Ayurveda und orientalischer Küche ist eine unscheinbare Wurzel als Küchengewürz ins Blickfeld gerückt: Ingwer.
Thema 18807 mal gelesen | 19.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |