Rezept Walliser Nussbrot

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Walliser Nussbrot

Walliser Nussbrot

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22810
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5674 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebel !
gut für die Haut, desinfizierend, senkt zu hohen Blutzucker, wirkt gegen Aterienverkalkung Grundsätzlich sollte das Gemüse am besten aus Biologischen- Anbau stammen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
150 g Roggenschrot
2 dl warmes Wasser (1)
200 g Roggenmehl
200 g Feines Vollkornmehl
1/4  Hefewürfel
1 El. Zuckerrübensirup
1 dl Wasser (2)
1 1/2 Tl. Salz
150 g Flüssiger Natursauerteig
- - wenig Wasser
100 g Baumnusskerne
- - Arthur Heinzmann am 14.10.96 nach Betty Bossi's Knuspriges Brot und
- - köstliche Brotgerichte
Zubereitung des Kochrezept Walliser Nussbrot:

Rezept - Walliser Nussbrot
* ergibt 1 Brot von etwa 1kg oder 10 Brötchen von etwa 100g Roggenschrot mit dem Wasser (1) mischen und etwa 30 Minuten quellen lassen. Mehle in einer Schüssel mischen und eine Mulde eindrücken. Hefe zerbröckeln, mit dem Zuckerrübensirup und dem Wasser (2) in der Mulde zu einem dünnen Brei anrühren, mit wenig Mehl bestreuen. Stehen lassen, bis der Brei schäumt. Salz, Natursauerteig und wenig Wasser mit dem Schrot beigeben und alles zu einem feuchten, glatten Teig kneten. Zum Schluß die Baumnusskerne in der fertigen Teig kneten. Zugedeckt ums Doppelte aufgehen lassen. Formen: Teig flachdrücken, ringsum zur Mitte falten, wenden und zu einer glatten Kugel formen, leicht flachdrücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Wasser bestreichen. Verzieren: Mit Roggenmehl bestreuen. Nochmals aufgehen lassen, bis sich an der Oberfläche gleichmäßige Risse bilden. Backen: Ein ofenfestes Förmchen mit heißem Wasser neben die Brote stellen. Knetzeiten: Von Hand etwa 10 Minuten, mit dem Handrührgerät etwa 5 Minuten, mit der Küchenmaschine etwa 4 Minuten. Aufgehen Lassen: Teig bei Raumtemperatur etwa 2-3 Stunden, geformtes Brot 1-2 Stunden, geformte Brötchen 45-90 Minuten. Backzeiten: 10 Minuten bei 230 Grad in der Mitte des vorgeheizten Ofens, dann das Brot 30-40 Minuten, die Brötchen 15-20 Minuten bei 180 Grad.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Labskaus ein Seemannsgericht aus dem NordenLabskaus ein Seemannsgericht aus dem Norden
Manchmal entsteht aus der Not heraus Gutes. Manchmal sogar Delikatessen. Manchmal aber auch so etwas wie Labskaus.
Thema 8039 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen
Zitronenmelisse Melissa officinalis - verfeinert das Dessert und heilt im TeeZitronenmelisse Melissa officinalis - verfeinert das Dessert und heilt im Tee
Wenn man ihre zarten, grünen Blättchen zwischen Daumen und Zeigefinger reibt, entströmt ihnen ein köstlicher, minzeähnlicher und zitroniger Duft, der Appetit macht: Die Kraft der Zitronenmelisse wirkt bereits über die Nase.
Thema 6297 mal gelesen | 26.02.2008 | weiter lesen
Die Esterházy-TorteDie Esterházy-Torte
In Budapest wie in Wien kann man im Cafe ein Erbe der kaiserlichen und königlichen Doppelmonarchie Österreich-Ungarn kosten, das im Gegensatz zur Regierungsform ‚Kakaniens’ überlebt hat.
Thema 16590 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |