Rezept Walliser Gsottus

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Walliser Gsottus

Walliser Gsottus

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21638
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6306 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln saisonal !
Mittelspäte bis sehr späte Kartoffelsorten gibt es ab Mitte September bis Ende Oktober. Ideal: Kartoffeln lose, z.B. vom Markt, die die Bauern selbst vermarkten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
500 g getrocknetes Rindfleisch
500 g getrocknetes Schweinefleisch
500 g getrocknetes Gitzifleisch
500 g getrocknetes Schaffleisch
500 g Walliser Hauswurst
3 dl Walliser Weisswein
- - Wasser
1 Bd. aromatische Kraeuter nach Belieben
700 g Kartoffeln
300 g Reis
1500 g Kohl
- - Salz
- - Pfeffer
- - Roggenbrot
- - Walliser Kaese
- - von Arthur Heinzmann Erfasst am 25.11.96 nach Ausgewaehlte
- - Walliser Rezepte Herausgeber: Walliser Verkehrsverband
- - Provins Valais, Sion
Zubereitung des Kochrezept Walliser Gsottus:

Rezept - Walliser Gsottus
Alte Trockenfleischstuecke 2-3 Tage vor dem Kochen in kaltes Wasser einlegen. Dann in der Maermueeta mit den Kraeutern und dem Weisswein kochen. Je nach Garzeit die Fleischstuecke herausnehmen und warm stellen. Wenn alles Fleisch aus dem Topf genommen ist, in dieser Bouillon den Reis und in grosse Wuerfel geschnittene Kartoffeln kochen. Den Kohl schmoren, dann in der Bouillon solange kochen, bis er breiig wird. Einige Fleischstuecke mit dem Kohl kochen, damit dieser das Aroma annimmt. Zuerst etwas abgeschmeckte Bouillon mit Roggenbrot und Kaese servieren, die zuvor dem Eintopf entnommen wurde. Dann folgen die Fleischstuecke mit der Reis-Kartoffeln-Kohlmischung. Hinweis fuer nicht Walliser: Ein Gitzi ist eine junge Ziege. Im Wallis gilt getrocknetes Gitzifleisch als besonderer Leckerbissen. Bei der Hauswurst handelt es sich auch um eine spezielle Walliser-Trockenwurst, die nur dort erhaeltlich ist. Als Maermueeta bezeichnet der Walliser einen grossen (hohen) Kochtopf mit zwei Griffen. Stichworte: Suppe, Eintopf, Fleisch, Kartoffel, Wallis, P10

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besserNudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besser
Haben Sie noch nie Nudeln selbst gemacht? Keine Angst, es ist ganz einfach und geht (vor allem mit einer Nudelmaschine) schneller als man denkt. Selbst gemachte Nudeln schmecken wirklich besser.
Thema 55357 mal gelesen | 30.07.2007 | weiter lesen
Cognac - ein edler TropfenCognac - ein edler Tropfen
Bei einem echten Cognac handelt es sich um einen ganz besonders edlen Tropfen. Nur ein Weinbrand, dessen Trauben aus der französischen Charente-Region rund um die Stadt Cognac stammen, dürfen als Cognac bezeichnet werden – ihr verdankt das geistige Getränk also seinen wohlklingenden Namen.
Thema 4619 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Leichte Kartoffelsalate für die schlanke LinieLeichte Kartoffelsalate für die schlanke Linie
Der Kartoffelsalat ist ein waschechter deutscher Küchenklassiker und wird gerne zu gebratenem Fisch, Schnitzeln und Gegrilltem serviert.
Thema 7614 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |