Rezept Waadtlaendische Weintarte (Tarte au vin)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Waadtlaendische Weintarte (Tarte au vin)

Waadtlaendische Weintarte (Tarte au vin)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14000
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5316 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tüten als Trichter !
Eine Spitztüte, der man die Spitze abgeschnitten hat, kann man vorzüglich als Trichter für Salz, Zucker oder Mehl verwenden, wenn man diese in enge Gefäße umfüllen möchte. Für Flüssigkeiten nimmt man eine saubere Plastiktüte.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
140 g Mehl
5 g Backpulver
1  Spur Salz
2  Spur Zucker
60 g Butter; erweicht
50 ml Milch
120 g Zucker
1 Tl. Zimt
10 g Mehl
1 dl Weisswein; aus Waadtland !
- - Butterfloeckchen
- - Butter; fuer die Form
Zubereitung des Kochrezept Waadtlaendische Weintarte (Tarte au vin):

Rezept - Waadtlaendische Weintarte (Tarte au vin)
Fast ueberall im Waadtland backt man einen delikaten Weinkuchen. Fuer die beruehmte 'Tarte au vin' gibt es viele Rezepten. Die einen nehmen dazu sogar Rotwein - z.B. Salvagnin - der nach dem Backen eine braunroetliche Faerbung gibt, die meisten jedoch Weisswein, der dem Kuchen eine goldene Farbe verleiht. Beachten: ob rot oder weiss, der Wein muss trocken sein !! Man darf keine suesse Weinsorte nehmen. Stellvertretend fuer viele, das Rezept von Fredy Girardet: Fuer den Teig, Mehl, Backpulver, Butter, Salz und Zucker mit den Fingerspitzen gut zerreiben, so dass man eine griessartige Konsistenz erhaelt. Die Mischung muss sehr homogen sein. Milch zugeben: ab jetzt nur noch so viel bearbeiten, bis man einen homogenen Teig erhaelt. Falls noetig, etwas Milch zugeben. Hier liegt das Geheimnis eines guten Muerbeteigs: sobald man die Fluessigkeit zugegeben hat, darf man nur noch leicht und moeglichst kurz kneten. Den Teig nicht ruhen lassen, sondern gleich auf 3 mm dick auswallen. Das bebutterte Blech damit belegen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Zucker mit Mehl und Zimt mischen, den Teigboden damit bestreuen. Weisswein sanft zugiessen, mit den Fingerspitzen gut mischen. Dann die Oberflaeche mit Butterflocken belegen. Im auf 250 GradC vorgeheizten Ofen - im unteren Bereich - waehrend 20 bis 30 Minuten backen. Waehrend des Backens gut daraufachten, dass die Hitze gut verteilt wird: die Form hin und wieder drehen. Erst nach dem Erkalten aus der Form nehmen. Varianten: -- 4 bis 5 Essloeffeln Rahm dem Wein beigeben. -- Rotwein statt Weisswein. * Quelle: La cuisine spontanee, les recettes originales de Fredy Girardet Laffont 1982 ISBN 2-221-00913-4 erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Fri, 18 Nov 1994 Stichworte: Backen, Kuchen, Wein, Schweiz, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Blätterteig - gut gekühlt und selbst gemacht der BlätterteigBlätterteig - gut gekühlt und selbst gemacht der Blätterteig
Ein Blätterteig kennt nur zwei Tempi: ganz schnell oder ganz langsam. Tiefgekühlt sind die rasch aufzutauenden Platten ein Garant für die Kuchenversorgung von spontan eintrudelnden Gästen.
Thema 31541 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Glühweinschnitten für Groß und KleinGlühweinschnitten für Groß und Klein
Wenn das Novemberwetter so recht trüb und ungemütlich ist, weckt ein feiner Glühwein mit einer Nascherei dazu die Lebensgeister.
Thema 5884 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen
Petits Fours - klein, fein und sehr süßPetits Fours - klein, fein und sehr süß
Ein Schaufensterbummel in Elsässer Patisserien zeigt die wahre Heimat der winzigen, bunten Kuchen, die zu deutsch ‚kleine Öfchen’ heißen: Frankreich.
Thema 13244 mal gelesen | 17.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |