Rezept Vollkornbrot

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Vollkornbrot

Vollkornbrot

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8480
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11012 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Alkohol ersetzt Backpulver !
Wollen Sie einen besonders feinen Kuchen backen, dann können Sie Backpulver durch einen Schuss guten Alkohols ersetzen, wie z.B. Rum, Weinbrand oder Arrak.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g frisch gemahlenes Vollkorn -Mehl
100 g Haferflocken (grob und fest)
750 ml Wasser
1 Tl. Sek*wa-Backferment (gibt's im Naturkostladen
1  Backansatz (s. Text)
500 g frisch gemahlenes Vollkorn -Mehl
100 g Haferflocken (grob und fest)
150 g Koerner
- - (Sesam, Sonnenblumenkerne, Leinsam, Hirse)
750 ml Wasser
5 Tl. Salz (im Wasser aufloesen)
Zubereitung des Kochrezept Vollkornbrot:

Rezept - Vollkornbrot
Diese Zutaten fuer den Vorteig werden alle in einer grossen Ruehrschuessel miteinander vermischt, bis man einen breiartigen Teig erhaelt. Diesen laesst man abgedeckt mind. 12h (am besten ueber Nacht) stehen. Danach nimmt man von dem Teig 3-4 Tl. ab und bewahrt diesen in einem kleinen Glas im Kuehlschrank auf. Dies ist der neue Backansatz, der beim naechsten Backen wieder Verwendung findet. Danach gibt man die Teigzutaten hinzu und verruehrt alles mit einem grossen Holzloeffel oder so. Den Teig fuellt man jetzt am besten in zwei kleinere, mit wenig Oel eingestrichene Brotformen. Zum Glaetten des Teiges schuettelt man die Brotformen etwas hin und her. Danach streut man nach Belieben Koerner oder Haferflocken ueber den Brotteig und schiebt alles in den Backofen auf mittlerer Hoehe. 1/2 h bei 100 C 1 h bei 200-220 C (abgedeckt mit Alufolie) 1/2 h bei 200-220 C ohne Alufolie Fertig ! Die Brote aus den Backofen nehmen und vorsichtig aus den Backformen loesen. Vor dem ersten Anschneiden moeglichst noch ein paar Stunden abkuehlen lassen. Weitere Tips: Das Mehl kann nach Belieben aus verschiedenen Koernersorten (Weizen, Roggen, Dinkel, ...) mit der hauseigenen Kornmuehle hergestellt werden. Korn kauft man am besten bei der naechsten Muehle oder beim Biobauern. Wir holen uns meistens gleich 50 kg Weizen und 50 kg Roggen. Das ist auf jedenfall guenstiger, als immer nur 1-kiloweise aus dem Naturkostladen oder sonstwoher. Ein Vergleich lohnt sich auf jedenfall. Bei uns ist Korn im Supermarkt (als Bio-Oeko-sonstwas gekennzeichnet) deutlich teurer als im Naturkostladen. Wer keine eigene Kornmuehle besitzt, kann sich das Korn auch im Naturkostladen mahlen lassen. Wem das noch zu aufwendig ist, der kanns auch mit normalem Mehl versuchen. Aber bitte kein Type 405, das Rezept heisst *Vollkornbrot* ! Den ersten Backansatz kann man nach einer Anleitung erstellen, die dem Backferment beiliegt. Ich selbst habe ihn von einem anderen Brotbaecker bekommen (also wie mit Hermann). ** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993 Stichworte: Andreas, Brot, Vollkornbrot

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?
Wie man Lebensmittel in Zeiten des Überflusses haltbar macht, damit man auch dann etwas zu essen hat, wenn die Natur nichts hergibt, diese Frage hat die Menschheit von Anbeginn beschäftigt.
Thema 12204 mal gelesen | 28.02.2009 | weiter lesen
Feuergefahr in der KücheFeuergefahr in der Küche
Frittieren, flambieren, kochen, backen und braten – keine Frage, in der Küche geht es heiß her. Kein Wunder, wenn da auch mal was in Brand gerät.
Thema 1842 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 8349 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.16% |