Rezept Vollkornbrot

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Vollkornbrot

Vollkornbrot

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8480
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10747 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Käsesoße (lecker) !
Wenn es schnell gehen, aber der Geschmack nicht zu kurz kommen soll, probieren sie koch einmal folgendes Rezept aus:

Eine Büchse passierte Tomaten (250g), einen Becher Sahne (100g) und ca. 100g geriebenen Emmentaler Käse. Wer es lieber deftiger mag, kann auch z.B. Gorgonzola nehmen. Alles zusammen in einem Topf erhitzen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Es schmeckt sehr lecker, z.B. zu Kalbfleisch, Nudeln etc.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g frisch gemahlenes Vollkorn -Mehl
100 g Haferflocken (grob und fest)
750 ml Wasser
1 Tl. Sek*wa-Backferment (gibt's im Naturkostladen
1  Backansatz (s. Text)
500 g frisch gemahlenes Vollkorn -Mehl
100 g Haferflocken (grob und fest)
150 g Koerner
- - (Sesam, Sonnenblumenkerne, Leinsam, Hirse)
750 ml Wasser
5 Tl. Salz (im Wasser aufloesen)
Zubereitung des Kochrezept Vollkornbrot:

Rezept - Vollkornbrot
Diese Zutaten fuer den Vorteig werden alle in einer grossen Ruehrschuessel miteinander vermischt, bis man einen breiartigen Teig erhaelt. Diesen laesst man abgedeckt mind. 12h (am besten ueber Nacht) stehen. Danach nimmt man von dem Teig 3-4 Tl. ab und bewahrt diesen in einem kleinen Glas im Kuehlschrank auf. Dies ist der neue Backansatz, der beim naechsten Backen wieder Verwendung findet. Danach gibt man die Teigzutaten hinzu und verruehrt alles mit einem grossen Holzloeffel oder so. Den Teig fuellt man jetzt am besten in zwei kleinere, mit wenig Oel eingestrichene Brotformen. Zum Glaetten des Teiges schuettelt man die Brotformen etwas hin und her. Danach streut man nach Belieben Koerner oder Haferflocken ueber den Brotteig und schiebt alles in den Backofen auf mittlerer Hoehe. 1/2 h bei 100 C 1 h bei 200-220 C (abgedeckt mit Alufolie) 1/2 h bei 200-220 C ohne Alufolie Fertig ! Die Brote aus den Backofen nehmen und vorsichtig aus den Backformen loesen. Vor dem ersten Anschneiden moeglichst noch ein paar Stunden abkuehlen lassen. Weitere Tips: Das Mehl kann nach Belieben aus verschiedenen Koernersorten (Weizen, Roggen, Dinkel, ...) mit der hauseigenen Kornmuehle hergestellt werden. Korn kauft man am besten bei der naechsten Muehle oder beim Biobauern. Wir holen uns meistens gleich 50 kg Weizen und 50 kg Roggen. Das ist auf jedenfall guenstiger, als immer nur 1-kiloweise aus dem Naturkostladen oder sonstwoher. Ein Vergleich lohnt sich auf jedenfall. Bei uns ist Korn im Supermarkt (als Bio-Oeko-sonstwas gekennzeichnet) deutlich teurer als im Naturkostladen. Wer keine eigene Kornmuehle besitzt, kann sich das Korn auch im Naturkostladen mahlen lassen. Wem das noch zu aufwendig ist, der kanns auch mit normalem Mehl versuchen. Aber bitte kein Type 405, das Rezept heisst *Vollkornbrot* ! Den ersten Backansatz kann man nach einer Anleitung erstellen, die dem Backferment beiliegt. Ich selbst habe ihn von einem anderen Brotbaecker bekommen (also wie mit Hermann). ** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993 Stichworte: Andreas, Brot, Vollkornbrot

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hafer - Ist ein besonderes GetreideHafer - Ist ein besonderes Getreide
Hafer ist neben Weizen, Roggen und Gerste eine der Hauptgetreidearten, auch auf den heimischen Feldern. Hafer wird in vielfältigen Produkten verarbeitet und versorgt mit vielen Nährstoffen.
Thema 8428 mal gelesen | 28.02.2009 | weiter lesen
Rambutan, eine Frucht in ungewöhnlicher FormRambutan, eine Frucht in ungewöhnlicher Form
Wie ein verwuschelter roter Igel sieht die Rambutan (Nephelium lappaceum) aus, eine tropische Frucht, aus deren ledriger, roter Rinde gelbliche Auswüchse wie weiche Stacheln wachsen.
Thema 9289 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Bärlauch der wilde Verwandte des KnoblauchsBärlauch der wilde Verwandte des Knoblauchs
Von Februar bis April bedeckt sich der Boden in Buchen- und anderen Laubwäldern auf kalkigen und nährstoffreichen Böden mit 15 bis 40 cm hohen, glänzendgrünen, weichen Blättern.
Thema 7293 mal gelesen | 20.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.12% |