Rezept Vogelsberger Motten (aus dem Hessischen Bergland)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Vogelsberger Motten (aus dem Hessischen Bergland)

Vogelsberger Motten (aus dem Hessischen Bergland)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20064
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4869 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Blasse Fleischbrühe !
Damit die Fleischbrühe etwas dunkler wird, setzen Sie ein paar gebräunte Zwiebelschalen zu. Die Brühe erhält dadurch eine goldgelbe Farbe.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Schweinenacken
500 g Karotten
4  Zwiebeln; gewuerfelt
40 g Schweineschmalz
1 El. Zucker
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
30 g Mehl; (1)
5 dl Helles Bier
2  Bohnenkrautzweige
2  Zweige Majoran
1/2 Bd. Petersilie
375 g Mehligkochende Kartoffeln
1 klein. Ei
70 g Mehl; (2)
- - Salz
- - Muskatnuss; gerieben
Zubereitung des Kochrezept Vogelsberger Motten (aus dem Hessischen Bergland):

Rezept - Vogelsberger Motten (aus dem Hessischen Bergland)
Kartoffeln gruendlich waschen und wie Pellkartoffeln kochen. Sofort pellen, durch die Presse druecken und erkalten lassen. Das Fleisch in 3 cm grosse Wuerfel schneiden. Die Karotten schaelen, der Laenge nach vierteln und in 3 cm lange Stuecke schneiden. Zwiebeln im heissen Schmalz glasig braten, ohne zu braeunen. Die Karotten zugeben, mit Zucker bestreuen und diesen schmelzen lassen. Fleisch hinzufuegen, salzen und pfeffern, unter haeufigem Wenden darin schmoren lassen, bis die Fluessigkeit fast verdampft ist. Mehl (1) darueberstaeuben und kraeftig durchschwitzen lassen, mit dem Bier abloeschen. So viel Wasser angiessen, dass alles fast bedeckt ist. Kraeuter hinzufuegen, alles zugedeckt etwa 20 Minuten leise koecheln lassen. Dabei mit Salz und Pfeffer wuerzen. Mehl (2) mit dem Ei unter die Kartoffeln mischen, mit Salz und Muskat wuerzen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen mit bemehlten Haenden zu kleinen Kloessen (knapp 4 cm Durchmesser) formen, in das Ragout setzen und etwa 15 Minuten sanft sieden lassen. Kraeuter herausfischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreuen. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suppe, Eintopf, Kartoffel, Bier, Deutschland, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Biskuit mit Früchten zum ObstkuchenBiskuit mit Früchten zum Obstkuchen
nach den nussigen Lebkuchen und Mandelplätzchen der Winterzeit sehnt sich der Gaumen sich nach leichten Obstkuchen und Früchtetörtchen, die locker auf der Zunge zergehen und das Auge mit ihren fröhlichen Farben erfreuen.
Thema 11227 mal gelesen | 02.04.2008 | weiter lesen
Ingwer die scharfe WurzelIngwer die scharfe Wurzel
Mit dem gestiegenen Interesse an Asien, Ayurveda und orientalischer Küche ist eine unscheinbare Wurzel als Küchengewürz ins Blickfeld gerückt: Ingwer.
Thema 18254 mal gelesen | 19.02.2007 | weiter lesen
Götterspeise - ein Dessert zum wackelnGötterspeise - ein Dessert zum wackeln
Für die meisten Süßmäuler ist sie untrennbar mit der Kindheit verbunden: die Götterspeise – ein fruchtiges, das zum Nachtisch (Dessert) transparent auf die Teller kommt und wie kein anderes Dessert zum Spielen verführt.
Thema 10260 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |