Rezept Vegetable Kofta (eine Art Gemuese Curry)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Vegetable Kofta (eine Art Gemuese Curry)

Vegetable Kofta (eine Art Gemuese Curry)

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13977
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3631 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kaffee bleibt länger frisch !
Kaffeebohnen und auch gemahlener Kaffee bleiben im Kühlschrank oder Gefrierfach länger frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Scheibe Weisskohl; grob geschnitten
1 gross. Kartoffel; gekocht,gepellt, zerdrueckt
1 gross. Moehre; geschaelt,gekocht, zerdrueckt
115 g Mageres Gehacktes
1 gross. Zwiebel; gehackt
4  Knoblauchzehen; gehackt
1  Ei; geschlagen
1 El. Mehl
- - Salz
1  Pk. Cocosnusspulver
300 ml Wasser; (1)
600 ml Wasser; (2)
1  Limone; Saft
1 El. Curry; gemahlen
1 El. Wasser
- - Oel; zum Braten
1/4 Tl. Pfeffer
1/4 Tl. Cardamom; gemahlen
1/4 Tl. Nelken; gemahlen
1 Tl. Zimt; gemahlen
- - Salz
7  Chillies
2  Cm Ingwer
1 Tl. Cummin Samen
1 Tl. Senf Koerner
1 klein. Stueck Kurkuma; Gelbwurz
2 Tl. Coriander Samen
Zubereitung des Kochrezept Vegetable Kofta (eine Art Gemuese Curry):

Rezept - Vegetable Kofta (eine Art Gemuese Curry)
2/3 vom Cocosnusspulver mit Wasser (1) und 1/3 Cocosnusspulver mit Wasser (2) vermischen (1. u. 2. "Santan") In einer grossen Schuessel Kohl, Kartoffeln, Moehren, Fleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Ei, Mehl u. 1. Gewuerzmischung durcharbeiten. Mit einem Essloeffel werden Baellchen geformt. Oel zum Fritieren bzw. ausbraten erhitzen. Die Baellchen darin goldbraun braten. Gut abtropfen lassen. Oel aus Pfanne oder Wok entfernen. ca. 4 El. zuruecklassen. Die 2. Gewuerzmischung und die Currymischung braten, bis ein roter Oelfilm auf der Paste erscheint. Den 2. Santan langsam zugiessen und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und die Gemuesebaellchen vorsichtig hineingeben. 5-8 Min. koecheln lassen. Nun wird der 1. Santan langsam, der Limonensaft und das Salz beigefuegt. Alles langsam zum Kochen bringen, vorsichtig umruehren. Heiss servieren. Reis passt gut dazu. * Quelle: Gepostet von Rudolf Schnapka@2:2453/30.52 01.08.1994 textlich ueberarbeitet Erfasser: Stichworte: Gemuese, Frisch, Fleisch, Asien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Curry Gewürz mit oder ohne Wurst einfach ExotischCurry Gewürz mit oder ohne Wurst einfach Exotisch
Kein anderes Gewürz erhitzt die Gemüter der Feinschmecker so sehr wie Curry - und das vor allem deshalb, weil Curry gar kein einzelnes Gewürz, sondern eine Mischung aus Gewürzen ist.
Thema 6875 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Marinieren - Säure, Öl, Gewürze und KräuterMarinieren - Säure, Öl, Gewürze und Kräuter
Ein gutes Steak schmeckt auch pur mit Salz und Pfeffer vorzüglich. Wer seinen Fleischgerichten aber das gewisse Etwas verleihen oder gar eine exotische Note zaubern möchte, sollte sie marinieren.
Thema 20713 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Feinkost der verleckerte Mensch alles über feinkostFeinkost der verleckerte Mensch alles über feinkost
Vor 200 Jahren galt man seinen Mitmenschen hierzulande als höchst leckerhaft wenn man nach leckeren Speisen begierig war.
Thema 8931 mal gelesen | 27.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |