Rezept Variationen von der Jakobsmuschel mit Feldsalat

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Variationen von der Jakobsmuschel mit Feldsalat

Variationen von der Jakobsmuschel mit Feldsalat

Kategorie - Weichtier Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14871
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5076 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Punsch und Glühwein !
Wein für Punsch oder Glühwein darf niemals kochen. Sobald sich weißer Schaum auf der Oberfläche bildet, das Getränk in große, feuerfeste Gläser gießen. Um zu vermeiden, dass das Glas springt, stellen Sie vor dem Einschenken einen silbernen Löffel in das Glas.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
9  Jakobsmuscheln
1 El. Fischfarce
- - Safran
2 gross. Mangoldblaetter
1/4 l Fischfond; (geliert)
- - Gelatine; nach Bedarf
- - Olivenoel; zum Anbraten und Marinieren
100 g Feldsalat
- - Himbeeressig
- - Salz, Pfeffer
- - Limonensaft
Zubereitung des Kochrezept Variationen von der Jakobsmuschel mit Feldsalat:

Rezept - Variationen von der Jakobsmuschel mit Feldsalat
Fuer die Roulade ein Drittel der Jakobsmuscheln mit Hilfe einer Lochtuete in der Mitte ausstechen und mit etwas Safran versetzte Fischfarce fuellen. Die Mangoldblaetter in Salzwasser blanchieren und danach in Eiswasser abschrecken, trockenlegen. Die Jakobsmuscheln aneinander legen und mit dem Mangold einrollen, in Klarsichtfolie wickeln, von beiden Seiten zubinden (damit kein Wasser daran kommt) und bei 70Grad C im Wasserbad ca. 15 Minuten pochieren. Fuer die Suelze, die man sehr gut einen Tag zuvor zubereiten kann, muss das Fischgelee erwaermt werden. Ein weiteres Drittel der Jakobsmuscheln in duenne Scheiben schneiden. Mit Salz, Limonensaft und Olivenoel marinieren. Die Haelfte davon beiseite stellen. Den anderen Teil abwechselnd mit dem Fischgelee in eine dafuer geeignete Form setzen und kaltstellen. Wenn der Fischfond nicht gelieren sollte, gibt man auf 100 ml Fluessigkeit ein Blatt Gelatine dazu. Das restliche Drittel der Jakobsmuscheln in Olivenoel von beiden Seiten kross braten. Fuer den Salat eine Marinade aus Himbeeressig, Olivenoel, Salz, Pfeffer bereiten und den Feldsalat kurz vor dem Servieren damit marinieren. Die Suelze und die Roulade in Scheiben schneiden und mit den gebratenen und roh marinierten Muscheln auf einen Teller plazieren. Den Feldsalat in die Mitte setzen und servieren. * Quelle: Nach Nordtext 12.03.95 Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Tue, 14 Mar 1995 Stichworte: Weichtier, Salzwasser, Jakob, Feldsalat, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Blutgruppen Diät nach Peter d’AdamoBlutgruppen Diät nach Peter d’Adamo
Welcher Blutgruppe gehören Sie an? Haben Sie vielleicht Blutgruppe 0? Wenn ja, dann gehören Sie zu den Jägern, und vertragen Getreide, Hülsenfrüchte nicht so gut. Zumindest, wenn es nach dem Erfinder der „Blutgruppen-Diät“, Peter d’Adamo, gehen soll.
Thema 33147 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Kopi Luwak: Kaffee mit SchleichkatzenaromaKopi Luwak: Kaffee mit Schleichkatzenaroma
Indonesien- und Vietnamreisende brachten schon in den 1990-er Jahren Kunde von einer legendären Kaffeesorte aus diesen asiatischen Ländern in die westliche Welt, die heute unter verschiedenen Namen als teuerste Kaffeesorte rund um den Globus kursiert:
Thema 9207 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 15484 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |