Rezept Valler Mandelschnittli (Graubuenden)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Valler Mandelschnittli (Graubuenden)

Valler Mandelschnittli (Graubuenden)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17707
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2444 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Klumpenfreies Salz !
Salz bleibt im Salzstreuer schön rieselfähig und klumpt nicht, wenn man ein paar rohe Reiskörner dazugibt – sie ziehen die Feuchtigkeit stärker an als das Salz.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
120 g Butter
200 g Zucker
2  Eier; verquirlt
1/2  Zitrone; abgeriebene Schale
1  Prise Zimt; gemahlen
1  Prise Nelken; gemahlen
1  Spur ;Salz
100 g Mandeln, geschaelt, gehobelt
250 g Mehl
Zubereitung des Kochrezept Valler Mandelschnittli (Graubuenden):

Rezept - Valler Mandelschnittli (Graubuenden)
Zucker und Butter schaumig ruehren. Eier, Zitronenschale, Zimt, Nelken und Salz darunterruehren. Mandeln und Mehl beigeben und zu einem festen Teig kneten. In Klarsichtfolie eingepackt im Kuehlschrank 30 bis 60 Minuten ruhen lassen. Teig 4 mm dick auswallen und in Rechtecke von 2 x 4 cm schneiden. Mandelschnittli auf Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad zirka 12 Minuten knusprig backen. * Quelle: Nach: Roland Joehri, Die Kochkunst Graubuendens AT-Verlag, 1993 Isbn 3-85502-367-0 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Backen, Gebaeck, Mandel, Schweiz, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Apfelmost aus ÖsterreichApfelmost aus Österreich
Die Fußball-Europameisterschaft ist bereits voll im Gange. Für viele Fans bedeutet das nun volle Konzentration auf den Fernseher, und da während der Spiele kaum noch Zeit für’s Essen und Trinken bleibt.
Thema 7943 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen
Absinth die grüne Fee Extrait de AbsinthAbsinth die grüne Fee Extrait de Absinth
Absinth - Grüne Fee nannte man ihn in Frankreich, zur „grünen Stunde“ am Spätnachmittag zwischen vier und sechs Uhr trank man ihn, der Maler Pablo Picasso wählte ihn als Sujet für einige Kunstwerke, und die Bohéme liebte ihn.
Thema 13071 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen
Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?
Unsere Großmütter konnten den weihnachtlichen Rehrücken noch aus dem ff zubereiten - duftend und zartrosa im Kern kam er auf die festliche Tafel, umringt von Speckböhnchen, Rotkraut oder würzigen Pfifferlingen.
Thema 12670 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |