Rezept Urid Dal Suppe m. Fenchelgeschmack

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Urid Dal-Suppe m. Fenchelgeschmack

Urid Dal-Suppe m. Fenchelgeschmack

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23117
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7652 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Nockerln !
Mundgerechte Klößchen aus Grieß oder Quark, die meist mit Hilfe von 2 Löffeln geformt werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
145 g Geschälter Urid Dal
1  Frischer Ingwer
- - fein gerieben
1 Tl. Ganze Fenchelsamen
1 1/2 l Wasser
2  Frische Minze; gehackt
1 1/4 Tl. Salz
3  Ghee (Butterreinfett o.- Butterschmalz)
1  Getr. Chili; zerbröselt
1 1/2 Tl. Kreuzkümmel, ganz
1/2 Tl. Asafoetida
2  mittl. Feste, reife Tomaten
- - gewürfelt
Zubereitung des Kochrezept Urid Dal-Suppe m. Fenchelgeschmack:

Rezept - Urid Dal-Suppe m. Fenchelgeschmack
Den Urid Dal in einer Schüssel mit kaltem Wasser gründlich waschen. Das Wasser zwei- bis dreimal abgießen. Wenn das Wasser beim Waschen nicht mehr weißlich wird, ist der Dal genügend gewaschen und kann in einem Sieb abtropfen. Den Ingwer schälen und fein reiben, den Fenchel im Mörser zerstoßen oder in einer elektrischen Kaffeemühle mahlen. Das Wasser, den Dal, den Ingwer und den Fenchel sowie die Hälfte der gehackten Minze in einem großen Topf zum Kochen bringen, und weiter auf kleiner Flamme für ca. eine Stunde kochen lassen, bis der Dal weich ist. Die Dalsuppe vom Herd nehmen und das Salu dazugeben. Die Suppe mit einem Schneebesen oder Handrührgerät solange durchschlagen, bis sie schön cremig ist. In einer kleinen Pfanne das Ghee bei mittlerer bis heißer Temperatur erhitzen. Wenn das Fett heiß ist, die zerdrückte Chilischote und den Kreuzkümmel dazugeben, und alles solange anbraten, bis sich der Kreuzkümmel bräunlich verfärbt. Dann schnell das Asafoetida-Gewürz hinzugeben, nach 1-2Sek. die Tomaten. Alles 3-4 Min. kochen lassen, bis die Tomaten anfangen zu zerfallen, dann alles in die heiße Dalsuppe schütten und umrühren. Die Dalsuppe zwei Min. bei geschlossenem Deckel ziehen lassen, damit die Gewürze sich entfalten können.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Saibling - gesund, lecker und abwechslungsreichSaibling - gesund, lecker und abwechslungsreich
Der Saibling (Salvelinus) verspricht ein unvergessliches Geschmackserlebnis – befand schon der große französische Koch Auguste Escoffier in seinen Tagebuchaufzeichnungen, nachdem ihm der leckere Fisch einst in der Schweiz serviert wurde.
Thema 6790 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Geschirrspüler - Luxus oder nützlicher Helfer?Geschirrspüler - Luxus oder nützlicher Helfer?
Wer sein Geschirr bisher aus ökologischen Gesichtspunkten per Hand reinigte, muss umdenken. Dank der technischen Weiterentwicklung ist es heute ab einer gewissen Geschirrmenge sinnvoller, das Geschirr einem Geschirrspüler anzuvertrauen.
Thema 4342 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen
Schmalzgebäck ist beliebt im Karneval!Schmalzgebäck ist beliebt im Karneval!
Im Januar und Februar eines jeden Jahres laufen die Karnevalisten zur Höchstform auf: Es wird geschunkelt, gefeiert und natürlich fließt dabei auch Alkohol. Ebenso wichtig wie ein frisches Kölsch sind Berliner, Krapfen, Mutzenmandeln & Co.
Thema 3908 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |