Rezept Überraschungsei

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Überraschungsei

Überraschungsei

Kategorie - Eierspeise, Kräuter, Schinken, Hessen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29777
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3509 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Preiselbeere !
Lindernd bei Gicht und Rheumaproblemen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Eier
- - Salz
- - etwas Rotwein
- - gekochter Schinken, gewürf.
- - Salz
- - Pfeffer
- - gehackte Petersilie
- - Schnittlauch, feingeschn.
- - etwas Knoblauch durch die
- - Presse
- - Muskatblüte
- - Salz
1 Prise Nelke
- - Hessen à la carte von Willy Berger erfaßt von: Michael Bromberg
Zubereitung des Kochrezept Überraschungsei:

Rezept - Überraschungsei
Rohe Eier an der Spitze vorsichtig mit einem Messer aufklopfen. Aus dem Loch Eiweiß und Eigelb herausschütteln - und mit den unterschiedlichen Zutaten vermischen, die dem Ei verschiedene Farben geben. Diese Masse jeweils vorsichtig zurück in die leeren Eier füllen, und die Eier - mit dem Loch nach oben - in eine feuerfeste Form setzen. Damit sie aufrecht stehen, die Form 2 cm hoch mit Salz füllen. 40 Minuten bei 100°C im Ofen backen. Die Eier nach dem alten Rezept von 1531 sehen am schönsten aus, wenn man sie als 'Überraschung' in der Schale serviert.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6375 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 10482 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Kushi: Sushi war gesternKushi: Sushi war gestern
Kushi-Gerichte kommen wie Sushi aus Fernost und sind schmackhafte Spieße mit Fisch, Fleisch oder Gemüse, die gegrillt oder im Ofen zubereitet werden. Die wichtigsten Infos zur Kushi-Küche.
Thema 6662 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |