Rezept Turten von Walis, Teil 1

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Turten von Walis, Teil 1

Turten von Walis, Teil 1

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16284
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2463 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tausendgüldenkrauttee !
Stärkt den Verdauungstraktnach Essgelüsten

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Zutaten: siehe Text !
Zubereitung des Kochrezept Turten von Walis, Teil 1:

Rezept - Turten von Walis, Teil 1
Heidi: Fuer Dich habe ich auch noch etwas in dem Buch gefunden. Mich wuerde dabei mal interessieren, ob es heute noch etwas Aehnliches dort (also im Wallis) gibt: Bachens Item ainen Bachens, genempt turten von Walis. nim geribnen kes und geriben wis brot glich vil und guote ganze milch und ayer das genuog sig vnd trib das under ainander also ain duennen teig und saltz es und verv es wol mit safran und hab vor hin beraitt ain pfannen, das der anken darin ergangen sig und widerum hert gestanden sig in der pfannen aines fingerdick und guess denn die materie in die pfannen und ruer es nit in der pfannen und leg mer truebel dazuo und setz es in ainan offen und kere es, so es unden gebachen ist und lass es also bachen das es genug si, so nim es denn us der pfannen und schnid es zu stucken als ein pankuchen. Das bachen kumpt von Walis. Backwerk Nun ein Gebaeck, Wallisische Toertchen genannt. Nimm geriebenen Kaese und Semmelkrumen in gleicher Menge, frische [nicht saure] Milch und reichlich Eier, verruehre dies miteinander zu einem duennen Teig, Salze ihn und faerbe ihn schoen mit Safran. Inzwischen erhitze in einer Pfanne ein Fingerhoch Butter, wenn sie wieder fest geworden ist in der Pfanne, schuette den Teig drauf, ruehre aber nicht um. Streue Rosinen darueber und schiebe es in einen Ofen. Wenn es unten gargebacken ist, wende es und lass es weiterbacken, bis es gut ist. Dann nimm es aus der Pfanne, schneide es in Stuecke wie Pfannkuchen. Dies Gebaeck kommt aus dem Wallis. * Quelle: Die Lere von der Kocherie 1980, Insel-Verlag Leipzig Gepostet von Heidi Nawothnig Stichworte: Backen, Kuchen, Safran, Schweiz, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Lebensmittelallergie - Allergenkennzeichnung bei LebensmittelLebensmittelallergie - Allergenkennzeichnung bei Lebensmittel
Haben Sie sich schon einmal die Zutaten eines verpackten Nahrungsmittels aus dem Supermarkt durchgelesen?
Thema 7848 mal gelesen | 30.08.2008 | weiter lesen
Rooibos Tee - Rotbusch Tee der aus SüdafrikaRooibos Tee - Rotbusch Tee der aus Südafrika
Seine Anhänger sind kreativ - nicht nur in der Aussprache des Wortes Rooibos, sondern auch in seiner Anwendung. Rooisbos- oder Rotbusch Tee ist mehr als nur eine koffeeinfreie Alternative zu Grün- und Schwarztees.
Thema 10891 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen
Martinsgans im Elsass - Ein Blick in den KochtopfMartinsgans im Elsass - Ein Blick in den Kochtopf
Das Elsass, die Grenzregion zwischen Deutschland und Frankreich ist ein Ort auch kulinarischer kultureller Begegnungen.
Thema 6426 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |