Rezept Tuorta da Nuschs Engadiner Nusstorte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte

Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28585
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3811 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fleischhaltige Mahlzeiten nicht länger warm halten !
Temperaturen zwischen 40 und 60 Grad sind ideale Vermehrungsbedingungen für Salmonellenbakterien. Erst bei mehr als 60 Grad ist eine Abtötung der Keime gewährleistet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
300 g Mehl
150 g Zucker (I)
200 g Butter
1  Ei
1 Prise Salz
300 g Zucker (II)
300 g Walnusskerne
200 ml Sahne
1 El. Bienenhoning
- - Butter; fuers Blech
- - Petra Holzapfel Eva Gesine Baur, Beat Wuethrich Der Reichtum der
- - einfachen Kueche Schweiz
Zubereitung des Kochrezept Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte:

Rezept - Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte
In einer grossen Ruehrschuessel Mehl und Zucker mischen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in Stueckchen schneiden und diese ringsum am Rand verteilen. Ei und Salz in die Mitte geben und nun alles von Hand rasch zu einem Muerbeteig verarbeiten. 30 Minuten in den Kuehlschrank stellen. Zucker (II) in einem Topf unter Ruehren hellbraun roesten. Die vorher grob gehackten Nuesse beifuegen und 2 Minuten mitroesten. Mit dem Rahm abloeschen. Sobald sich der Zucker ganz aufgeloest hat, den Honig beigeben. Vom Feuer nehmen und abkuehlen lassen. 2/3 des Teiges 3 mm dick rund auswallen (am besten auf Backtrennpapier) und ein bebuttertes Backblech (Durchmesser 26 cm) damit belegen; der Teig muss ringsum ca. 1 cm ueber den Blechrand hinausragen. Die Fuellung gleichmaessig auf dem Teigboden verteilen und glattstreichen. Den uebrigen Teig auf die Groesse des Blechs rund auswallen. Den ueberragenden Teigrand ueber die Fuellung legen, mit Wasser bepinseln und den Teigdeckel darauflegen. Mit einer Gabel den Rand gut andruecken und die Oberflaeche mehrmals einstechen. Im auf 180GradC vorgeheizten Ofen (untere Haelfte) ca. 50-60 Minuten backen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ahornsirup - die Herstellung und VerwendungAhornsirup - die Herstellung und Verwendung
Ahornsirup wird gerne auch als der „Zucker der Indianer“ oder das „Gold Kanadas“ bezeichnet - kein Wunder, wenn man bedenkt, dass 80 Prozent des Ahornsirups weltweit in Kanada produziert werden.
Thema 14357 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Die Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße WindengewächsDie Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße Windengewächs
Ihren irreführenden Namen erhielt sie durch eine Verwechslung: Die Süßkartoffel ist gar keine Kartoffel, sondern ein Windengewächs, und wer von ihr einen echten Kartoffelgeschmack erwartet, erlebt eine kulinarische Enttäuschung.
Thema 9791 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Erdbeeren: Von der Obsttheke oder frisch vom Feld?Erdbeeren: Von der Obsttheke oder frisch vom Feld?
Jedes Jahr bieten Hunderte Erdbeer-Bauern zwischen den Monaten Mai bis Juli die Möglichkeit, ihre frischen Erdbeerprodukte am Straßenrand schnell und unkonventionell zu kaufen.
Thema 3505 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |