Rezept Tuorta da Nuschs Engadiner Nusstorte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte

Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28585
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4054 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Altbackener Kuchen wieder frisch !
Drehen Sie altbackenen Kuchen einfach um und stechen einige Löcher mit einer langen Stricknadel hinein. Mehrere gefrorene Fruchtsaftstückchen oben drauf gelegt, und der Kuchen wird durch das langsame Schmelzen vollständig von der Flüssigkeit durchzogen. Er schmeckt wieder fruchtig und weich. Dann wieder umdrehen und servieren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
300 g Mehl
150 g Zucker (I)
200 g Butter
1  Ei
1 Prise Salz
300 g Zucker (II)
300 g Walnusskerne
200 ml Sahne
1 El. Bienenhoning
- - Butter; fuers Blech
- - Petra Holzapfel Eva Gesine Baur, Beat Wuethrich Der Reichtum der
- - einfachen Kueche Schweiz
Zubereitung des Kochrezept Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte:

Rezept - Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte
In einer grossen Ruehrschuessel Mehl und Zucker mischen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in Stueckchen schneiden und diese ringsum am Rand verteilen. Ei und Salz in die Mitte geben und nun alles von Hand rasch zu einem Muerbeteig verarbeiten. 30 Minuten in den Kuehlschrank stellen. Zucker (II) in einem Topf unter Ruehren hellbraun roesten. Die vorher grob gehackten Nuesse beifuegen und 2 Minuten mitroesten. Mit dem Rahm abloeschen. Sobald sich der Zucker ganz aufgeloest hat, den Honig beigeben. Vom Feuer nehmen und abkuehlen lassen. 2/3 des Teiges 3 mm dick rund auswallen (am besten auf Backtrennpapier) und ein bebuttertes Backblech (Durchmesser 26 cm) damit belegen; der Teig muss ringsum ca. 1 cm ueber den Blechrand hinausragen. Die Fuellung gleichmaessig auf dem Teigboden verteilen und glattstreichen. Den uebrigen Teig auf die Groesse des Blechs rund auswallen. Den ueberragenden Teigrand ueber die Fuellung legen, mit Wasser bepinseln und den Teigdeckel darauflegen. Mit einer Gabel den Rand gut andruecken und die Oberflaeche mehrmals einstechen. Im auf 180GradC vorgeheizten Ofen (untere Haelfte) ca. 50-60 Minuten backen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gulasch - Feinschmecker Gulasch mit RinderfiletGulasch - Feinschmecker Gulasch mit Rinderfilet
Gulasch hat zu Unrecht seinen Stempel als Allerwelts-Kantinenessen erhalten. Ohne Zweifel herrscht in deutschen Mensen ein Übermaß an mittelmäßigen Gulaschgerichten, die auf Basis von Fleisch minderer Qualität und ohne Finesse zubereitet wurden.
Thema 52196 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Apfelstrudel und Zwiebelstrudel, alles über StrudelApfelstrudel und Zwiebelstrudel, alles über Strudel
Nicht nur Arnold Schwarzenegger schwärmt in höchsten Tönen vom Apfelstrudel (dem speziellen Strudel seiner Mutter, natürlich).
Thema 8680 mal gelesen | 30.08.2008 | weiter lesen
Heiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem PlusHeiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem Plus
Wenn es draußen klirrend kalt ist und vielleicht sogar ein paar Schneeflocken vom Himmel fallen, dann ist es Zeit für eines der winterlichsten Desserts schlechthin: den Bratapfel.
Thema 3689 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |