Rezept Tuorta da Nuschs Engadiner Nusstorte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte

Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28585
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3743 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Spargel frisch und knackig !
Bevor Sie Spargel schälen, sollten Sie dieses feine Gemüse mindestens eine Stunde in kaltes Wasser legen. Dadurch werden Spargel – auch wenn sie schon ein paar Tage vorher geerntet wurden – wieder ganz frisch und knackig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
300 g Mehl
150 g Zucker (I)
200 g Butter
1  Ei
1 Prise Salz
300 g Zucker (II)
300 g Walnusskerne
200 ml Sahne
1 El. Bienenhoning
- - Butter; fuers Blech
- - Petra Holzapfel Eva Gesine Baur, Beat Wuethrich Der Reichtum der
- - einfachen Kueche Schweiz
Zubereitung des Kochrezept Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte:

Rezept - Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte
In einer grossen Ruehrschuessel Mehl und Zucker mischen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in Stueckchen schneiden und diese ringsum am Rand verteilen. Ei und Salz in die Mitte geben und nun alles von Hand rasch zu einem Muerbeteig verarbeiten. 30 Minuten in den Kuehlschrank stellen. Zucker (II) in einem Topf unter Ruehren hellbraun roesten. Die vorher grob gehackten Nuesse beifuegen und 2 Minuten mitroesten. Mit dem Rahm abloeschen. Sobald sich der Zucker ganz aufgeloest hat, den Honig beigeben. Vom Feuer nehmen und abkuehlen lassen. 2/3 des Teiges 3 mm dick rund auswallen (am besten auf Backtrennpapier) und ein bebuttertes Backblech (Durchmesser 26 cm) damit belegen; der Teig muss ringsum ca. 1 cm ueber den Blechrand hinausragen. Die Fuellung gleichmaessig auf dem Teigboden verteilen und glattstreichen. Den uebrigen Teig auf die Groesse des Blechs rund auswallen. Den ueberragenden Teigrand ueber die Fuellung legen, mit Wasser bepinseln und den Teigdeckel darauflegen. Mit einer Gabel den Rand gut andruecken und die Oberflaeche mehrmals einstechen. Im auf 180GradC vorgeheizten Ofen (untere Haelfte) ca. 50-60 Minuten backen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nicole Fagegaltier - sympathische Sterneköchin aus den PyrenäenNicole Fagegaltier - sympathische Sterneköchin aus den Pyrenäen
Nicole Fagegaltier ist eine Ausnahmeerscheinung in den Midi-Pyrenäen. Nur zwei Spitzenköchinnen dieser Region dürfen sich mit einem Michelin-Stern schmücken - Nicole Fagegaltier ist eine davon.
Thema 3586 mal gelesen | 26.04.2010 | weiter lesen
Kümmel: Gewürz mit heilenden EigenschaftenKümmel: Gewürz mit heilenden Eigenschaften
Gewürz, Heilpflanze, geliebt und gehasst – Kümmel ist nicht jedermanns Geschmack, aber es ist gewiss gesund, Kümmel als schmackhafte Zutat in seinen Speiseplan aufzunehmen.
Thema 5309 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13248 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |