Rezept Tuorta da Nuschs Engadiner Nusstorte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte

Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28585
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4316 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Der Kuchen will nicht aus der Form !
Will sich der Kuchen einmal nicht aus der Backform lösen, dann stellen Sie die Form nach dem Backen kurz auf ein feuchtes Tuch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
300 g Mehl
150 g Zucker (I)
200 g Butter
1  Ei
1 Prise Salz
300 g Zucker (II)
300 g Walnusskerne
200 ml Sahne
1 El. Bienenhoning
- - Butter; fuers Blech
- - Petra Holzapfel Eva Gesine Baur, Beat Wuethrich Der Reichtum der
- - einfachen Kueche Schweiz
Zubereitung des Kochrezept Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte:

Rezept - Tuorta da Nuschs - Engadiner Nusstorte
In einer grossen Ruehrschuessel Mehl und Zucker mischen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in Stueckchen schneiden und diese ringsum am Rand verteilen. Ei und Salz in die Mitte geben und nun alles von Hand rasch zu einem Muerbeteig verarbeiten. 30 Minuten in den Kuehlschrank stellen. Zucker (II) in einem Topf unter Ruehren hellbraun roesten. Die vorher grob gehackten Nuesse beifuegen und 2 Minuten mitroesten. Mit dem Rahm abloeschen. Sobald sich der Zucker ganz aufgeloest hat, den Honig beigeben. Vom Feuer nehmen und abkuehlen lassen. 2/3 des Teiges 3 mm dick rund auswallen (am besten auf Backtrennpapier) und ein bebuttertes Backblech (Durchmesser 26 cm) damit belegen; der Teig muss ringsum ca. 1 cm ueber den Blechrand hinausragen. Die Fuellung gleichmaessig auf dem Teigboden verteilen und glattstreichen. Den uebrigen Teig auf die Groesse des Blechs rund auswallen. Den ueberragenden Teigrand ueber die Fuellung legen, mit Wasser bepinseln und den Teigdeckel darauflegen. Mit einer Gabel den Rand gut andruecken und die Oberflaeche mehrmals einstechen. Im auf 180GradC vorgeheizten Ofen (untere Haelfte) ca. 50-60 Minuten backen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Chinesische Küche - Die 5 Elemente KücheChinesische Küche - Die 5 Elemente Küche
Die chinesische Küche ist bekannt für ihre Bekömmlichkeit. Sie ist gesund und ausgewogen. Dabei stützen sich Köche auf fünf Elemente, die auf die Lehren der Traditionellen Chinesischen Medizin zurückzuführen sind: Jin, Mu, Shui, Huo und Tu. Übersetzt bedeutet es Metall, Holz, Wasser, Feuer und Erde.
Thema 16092 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Black Food - Der neue Trend, schwarze Nahrungsmittel Teil 1Black Food - Der neue Trend, schwarze Nahrungsmittel Teil 1
Mancher mag bei „Black Food“ an eine Zierfischfuttermarke denken, aber nein, Black Food ist ein neuer Trend für Gourmets und Gourmands.
Thema 20069 mal gelesen | 15.12.2008 | weiter lesen
Salbei ist ein würziges HeilkrautSalbei ist ein würziges Heilkraut
Salbei (Salvia officinalis) ist eine altbekannte Heil- und Würzpflanze aus der Familie der Lippenblütler. Im Sommer sieht man in manchen Gegenden die dunkelvioletten Blüten des Wiesensalbeis ganze Teppiche bilden.
Thema 4032 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |