Rezept Tuerkische Moussaka

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tuerkische Moussaka

Tuerkische Moussaka

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13940
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7393 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ein Spritzer Zitronensaft !
Manchmal braucht man nur einen Spitzer Zitronensaft. Um nicht gleich die ganz Frucht aufzuschneiden, stechen Sie sie mit dem Zahnstocher an. Das ist ausreichend. Denn die Zitrone trocknet dann nicht so schnell aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Auberginen
- - Salz
4  Tomaten
2  Zwiebeln
500 g Kartoffeln
1/8 l Olivenoel
600 g Hackfleisch; gemischt
- - Pfeffer; schwarz (grob geschrotet)
1 Tl. Majoran
1 Tl. Salbei
1/8 l Fleischbruehe (oder etwas mehr)
2 gross. Fleischtomaten
Zubereitung des Kochrezept Tuerkische Moussaka:

Rezept - Tuerkische Moussaka
Olivenoel Semmelbroesel Die Auberginen waschen, der Laenge nach in Scheiben schneiden, dabei die Stielansaetze entfernen. Die Scheiben mit Salz bestreuen und bis zur Weiterverarbeitung ziehen lassen. Die Tomaten ueberbruehen, enthaeuten und kleinschneiden, dabei die Stielansaetze entfernen. Die Zwiebeln schaelen und feinhacken. Die Kartoffeln schaelen, waschen und in Scheiben schneiden. Etwas Oel in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben darin unter Wenden goldgelb braten. Leicht salzen und aus der Pfanne nehmen. Oel in der Pfanne heiss werden lassen. Die Auberginenscheiben abbrausen, mit Haushaltspapier trockentupfen und in dem Oel von beiden Seiten anbraten, aus der Pfanne nehmen und auf Kuechenkrepp abfetten lassen. Das restliche Oel in der Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin glasig braten. Das Hackfleisch dazugeben und unter Ruehren braun anbraten. Mit Salz, Pfeffer, dem Majoran und Salbei wuerzen. Die zerkleinerten Tomaten und die Fleischbruehe einruehren. Alles 10 Minuten koecheln lassen. Eine feuerfeste Form mit Oel einfetten und mit Semmelbroeseln ausstreuen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Fleischtomaten waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden, dabei die Stielansaetze herausschneiden. Die Auberginenscheiben abwechselnd mit der Hackfleischmasse und den Kartoffeln in die Form schichten. Mit einer Lage Hackfleisch abschliessen. Die Tomatenscheiben darauf verteilen, mit Pfeffer und Salz bestreuen und mit etwas Olivenoel betraeufeln. Zugedeckt auf der zweiten Schiene von unten im Ofen 40 Minuten backen. Das passt dazu: eisgekuehlter Joghurt, mit Knoblauch gewuerzt. aus: Gunhild von der Recke, Koestliche Auflaeufe, Graefe und Unzer, Muenchen 1984 ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: 19 Nov 1994 Stichworte: Gemuese, Gratin, Fleisch, Kartoffel, Aubergine, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Valentinstag - ein kulinarisches Liebesdinner für ZweiValentinstag - ein kulinarisches Liebesdinner für Zwei
Am 14. Februar ist es wieder so weit - alle Liebenden und Verliebten wollen sich zum Valentinstag etwas Gutes tun.
Thema 13473 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Italienische Gnocchi selbst gemachtItalienische Gnocchi selbst gemacht
Entgegen hartnäckiger Gerüchte muss es einmal klipp und klar gesagt werden: Gnocchi sind keine Nudeln.
Thema 50913 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Das Essen im Mittelalter wie war das?Das Essen im Mittelalter wie war das?
Vielleicht haben Sie selbst schon einmal an einem Rittermahl teilgenommen, oder Sie kennen jemanden der das gemacht hat. Zumindest haben sie in Ritterfilmen schon die Festgelage bewundert die hier und da aufgetragen wurden.
Thema 29270 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |