Rezept Türkei: Lammkeule mit Joghurtkruste und Aprikosen

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Türkei: Lammkeule mit Joghurtkruste und Aprikosen

Türkei: Lammkeule mit Joghurtkruste und Aprikosen

Kategorie - Lamm, Joghurt, Obst Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27510
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3770 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Nockerln !
Mundgerechte Klößchen aus Grieß oder Quark, die meist mit Hilfe von 2 Löffeln geformt werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Lammkeule; je ca. 2 kg
- - Salz
1/4 l Wasser, heiß
200 g Sahnejoghurt
2 Tl. Thymian; gehackt frisch oder getrocknet
1 Tl. Koriander; gemahlen
1 Tl. Paprikapulver, edelsüß
- - schwarzer Pfeffer f.a.d.M.
1 Tl. Salz
2  Knoblauchzehen; evtl. mehr
50 g Butter; zerlassen
250 g Aprikosen, getrocknet
Zubereitung des Kochrezept Türkei: Lammkeule mit Joghurtkruste und Aprikosen:

Rezept - Türkei: Lammkeule mit Joghurtkruste und Aprikosen
Elektro-Ofen auf 200 Grad C vorheizen. Lammkeule von überstehendem Fett, Sehnen und Haut befreien, abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. In einen Bräter legen, heißes Salzwasser angießen und Deckel auflegen. Im Ofen etwa 45 Minuten garen lassen (Gas: Stufe 3). Inzwischen Joghurt mit Thymian, Koriander, Paprika, Pfeffer, Salz und den geschälten, zerdrückten Knoblauchzehen mischen. Die vorgegarte Keule aus dem Bräter nehmen, ausgekochten Sud abgießen und zur Seite stellen. Die Keule zurück in den Bräter legen und außen dick mit der Joghurtpaste bestreichen. Die Temperatur auf 175 Grad C herunterschalten (Gas: Stufe 2), Bräter in den Ofen schieben. Lammkeule noch etwa 1 1/2 Stunden offen braten. Nach und nach den aufgefangenen Sud angießen und die Keule mit Butter bestreichen. Aprikosen längs halbieren oder vierteln, die Hälfte davon nach 45 Minuten Bratzeit um das Fleisch legen, mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Die restlichen Aprikosen erst 15 Minuten vor Ende der Garzeit dazugeben. Wenn die Keule goldbraun ist, für die übrige Garzeit mit Alufolie abdecken. Keule tranchieren und auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit den Aprikosen umlegen. Dazu paßt am besten Reis-Pilaw [separat erfaßt, SB], als Getränk schmeckt ein spritziger Roséwein. Quelle: meine familie & ich, Nr. ? erfaßt: Sabine Becker, 11. März 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Liköre zum selber machenLiköre zum selber machen
So umfangreich das Angebot an Spirituosen ist, so schwer ist es, einen wirklich guten Tropfen herauszufiltern, der zudem noch bezahlbar ist. Wie gut, dass ein leckerer Likör ganz leicht selbst angesetzt werden kann.
Thema 8642 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Bündnerfleisch - Eine Schweizer DelikatesseBündnerfleisch - Eine Schweizer Delikatesse
Nicht nur ein berühmtes Kräuterbonbon berechtigt zu der Frage, wer es denn erfunden hat, sondern auch das Bündnerfleisch.
Thema 3659 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Hildegard von Bingen - die Ernährungslehre einer ÄbtissinHildegard von Bingen - die Ernährungslehre einer Äbtissin
Heutzutage gibt es zahlreiche Ernährungslehren, aber kaum eine ist so wirksam und zeitlos wie die der Hildegard von Bingen. Sie wurde im Jahre 1098 als zehntes Kind des Grafen Hildebert und seiner Frau Mechthild von Bermersheim geboren.
Thema 18435 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.13% |