Rezept Truthahn mit Kraeutersauce glasiert

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Truthahn mit Kraeutersauce glasiert

Truthahn mit Kraeutersauce glasiert

Kategorie - Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18825
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3346 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Majorantee !
Gegen Gedächnisschwäche und Aterienverkalkung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1  Babytruthahn; ca. 3,5 kg
4 El. Oel
1/4 l Weisswein
1/4 l Wasser
2  Zweige Rosmarin
1/2 Bd. Petersilie
2 El. Tomatenmark
- - Salz
- - Pfeffer
1 Bd. Thymian
1 Bd. Petersilie
4 El. Oel
3  Zwiebeln
60 g Sellerie
3  Knoblauchzehen
3  Zweige Thymian
10  Pfefferkoerner
6  Pimentkoerner
1 Dos. Gefluegelfond; 400 ml
Zubereitung des Kochrezept Truthahn mit Kraeutersauce glasiert:

Rezept - Truthahn mit Kraeutersauce glasiert
1. Truthahn waschen und trockentupfen. Die Fluegelspitzen abschneiden, den Hals klein hacken, 2 El Oel erhitzen, den Hals und die Fluegelspitzen scharf anbraten. Mit Weisswein und Wasser abloeschen und eine Stunde leicht koecheln lassen. 2. Sauce absieben und so lange kochen lassen, bis die Sauce auf 6 El reduziert ist. 3. Rosmarin und Petersilie waschen und kleinschneiden. Mit dem Tomatenmark zur reduzierten Sauce geben und gut verruehren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 4. Truthahn innen und aussen salzen und pfeffern, mit Thymian und Petersilie fuellen. Die Fettpfanne mit 2 Essloeffel Oel einpinseln und den Truthahn mit dem Ruecken nach unten hineinlegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 GradC 30 Minuten braten. 5. Gemuese putzen, waschen und kleinschneiden. Knoblauch schaelen und durchpressen. Mit den Gewuerzen um den gewendeten Braten legen. Sobald das Gemuese gebraeunt ist, den Gefluegelfond angiessen. Den Truthahn hin und wieder mit dem Fond begiessen. Insgesamt zwei Stunden braten. (Die Garprobe zur Sicherheit: stechen Sie mit einer Gabel eine Keule an. Der Braten ist durch, wenn der austretende Fleischsaft nicht mehr rot ist.) 6. Braten aus dem Rohr nehmen, mit der Kraeutersauce bepinseln. Bratenfond durch ein Sieb passieren. Truthahn tranchieren und mit Maiskuechlein und z.B. Moehren-Zucchini-Gemuese servieren. * Quelle: prima 12/95 Weihnachtsmenue gepostet von Joerg Weinkauf Stichworte: Hauptspeise, Fleisch, Gefluegel, Kraeuter, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kaviar - Stör Eier Beluga, Osiestra, Sevruga Kaviar Luxus pur?Kaviar - Stör Eier Beluga, Osiestra, Sevruga Kaviar Luxus pur?
Woher der Name stammt, darüber gehen die Meinungen auseinander. Poetischere Naturen führen den Begriff auf den persischen Stamm der Khediven zurück, die am kaspischen Meer als große Liebhaber der Fischeier diese Cahv-Jar nannten.
Thema 18840 mal gelesen | 15.10.2007 | weiter lesen
Bio Spargel der mit BissBio Spargel der mit Biss
Mit jedem Tag im Frühjahr wächst die Lust auf frischen Spargel. Besonders lecker und gesund ist Spargel aus biologischem Anbau. Die biologische Anbauweise beginnt bereits beim Nachwuchs.
Thema 6340 mal gelesen | 28.03.2007 | weiter lesen
Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?
Viele Liebhaber des Sauerbratens, der weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus bekannt und beliebt ist, schwören darauf: ein Sauerbraten hat aus Pferdefleisch zu bestehen. Rindfleisch ist bestenfalls Ersatz.
Thema 11562 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |