Rezept Trockenmarinade (Dry Rub)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Trockenmarinade (Dry Rub)

Trockenmarinade (Dry Rub)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26766
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9545 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Farce !
Fleisch, Fisch oder Geflügel fein gehackt und gebunden mit Ei, Sahne oder Soße. Als Füllung für z.b. Teigtaschen oder Pasteten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Knoblauchzehe, zerdrueckt
1 Tl. Senfkoerner, zerdrueckt
1 El. Salz
1 Tl. Chilipulver
1 Tl. Pfeffer, gemahlen
1 Tl. Paprikapulver
1/2 Tl. Koriander, gemahlen
1/2 Tl. Kreuzkuemmel, gemahlen
Zubereitung des Kochrezept Trockenmarinade (Dry Rub):

Rezept - Trockenmarinade (Dry Rub)
Die Knoblauchzehe durchdruecken und zusammen mit den zerdrueckten Senfkoernern in einer kleinen Schuessel zusammen mit den uebrigen Zutaten gut vermischen. Das fuers Grillen vorbereitete Fleisch damit gut einreiben und ueber Nacht im Kuehlschrank ziehen lassen. Das Gewuerz haelt sich in einem verschlossenen Gefaess im Kuehlschrank etwa 5 Tage. :Quelle : USA-Urlaub 1998 :Erfasser : Hein Ruehle :Notizen (*) : Mit Grillsteaks vom Schweinenacken ausprobiert - : : ein Gedicht.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Marinaden - Mariniertes Fleisch schmeckt einfach leckerMarinaden - Mariniertes Fleisch schmeckt einfach lecker
Eine Bratwurst mit allem bitte! Ob Steak oder Wurst - was an der Würstchenbude selbstverständlich ist, muss beim heimischen Grillfest nicht sein. Doch wie wird Grillen zum Erlebnis? Natürlich ist Ketchup, Mayo und Senf vorrätig zu haben sinnvoll.
Thema 60951 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen
Die Wasserkastanie: Zutat in Fleischgerichten und GemüsepfannenDie Wasserkastanie: Zutat in Fleischgerichten und Gemüsepfannen
Auch wenn ihr Name das vermuten lässt: Bei der Wasserkastanie handelt es sich gerade nicht um eine asiatische Form der in Europa wachsenden Esskastanie, sondern um die Knollen einer im Wasser lebenden Pflanze aus der Familie der Sauergräser.
Thema 6941 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Dörrobst - trocknen Sie Ihre Früchte einfach selbstDörrobst - trocknen Sie Ihre Früchte einfach selbst
Viele Menschen kennen Dörrobst hauptsächlich aus ihrem Früchtemüsli, aus Früchtebrot oder einem Müsliriegel.
Thema 61654 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |